Kommunalpolitik

Mit Kandidatinnen Halloween-Kürbisse zuschneiden

Mit Kandidatinnen Halloween-Kürbisse zuschneiden

Mit Kandidatinnen Halloween-Kürbisse zuschneiden

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die Frauen streben bei den Kommunalwahlen mehr Einfluss im Tonderner Stadtparlament an: (v. links) Mathilde Ziefeldt (SF), Vicky Linnet Rahbek Andersen (Konservative), Louise Thomsen Terp (Schleswigsche Partei), Mette Bossen Linnet (Venstre), Neel Rudebeck (Borgerlisten), Barbara Krarup Hansen (Sozialdemokraten), Ditte Madvig (Alternative) og Anita Uggerholt Eriksen (Tønder Listen). Foto: Bündnis Kandidatinnen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Acht Kommunalpolitikerinnen laden am Dienstag, 19. Oktober, 13 Uhr, auf dem Tonderner Marktplatz zu einer Familienaktion mit Kindern während der Herbstferien ein.

Die seit Jahren auch in heimischen Gefilden populäre Halloween-Feierlichkeit sind bekannt für ihre Gruseleffekte. Jetzt haben sich acht Stadtratskandidatinnen, die am 16. November ins Parlament der Kommune Tondern einziehen möchten, zusammengetan, um mit einer Halloween-Aktion mit Kindern am 19. Oktober für die Kommunalwahl zu werben.

Aktion über Parteigrenzen hinweg

An der überparteilichen Frauenaktion sind Mathilde Ziefeldt (SF), Vicky Linnet Rahbek Andersen (Konservative), Louise Thomsen Terp (Schleswigsche Partei), Mette Bossen Linnet (Venstre), Neel Rudebeck (Borgerlisten), Barbara Krarup Hansen (Sozialdemokraten), Ditte Madvig (Alternative) og Anita Uggerholt Eriksen (Tønder Listen) beteiligt. Um 13 Uhr geht es auf dem Tonderner Marktplatz los, wo in gemütlicher Atmosphäre Kinder sich Halloween-Kürbisse zuschneiden können. Während die Kinder sich darauf konzentrieren, ihre Gruselausrüstung zu fertigen, sind die Erwachsenen eingeladen, mit den Kandidatinnen über die aktuelle Kommunalpolitik zu diskutieren und ihnen auf den Zahn zu fühlen.

„Wir sind eine Gruppe, die gerne auch zeigen möchte, dass wir über die Parteigrenzen hinweg zusammenarbeiten können. Wir haben alle ein großes Interesse am Bereich Kinder und Familien. Das ist Anlass, im Rahmen einer solchen Aktivität mit den Eltern in den Dialog zu kommen, während die Kinder es nett haben“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Kandidatinnen, die auch warmen Kakao, Süßigkeiten und Kaffee servieren.

Mehr lesen