Blaulicht

Tondern: Feuer in mehrstöckigem Mietshaus

Tondern: Feuer in mehrstöckigem Mietshaus

Tondern: Feuer in mehrstöckigem Mietshaus

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Der Löscheinsatz erfolgte von der Norderstraße aus. Foto: Monika Thomsen

Die Polizei evakuierte die Bewohner der vier Wohnungen in der Innenstadt. Menschen waren bei dem Feuer nicht in Gefahr. Die Brandursache ist noch nicht geklärt.

Zu einem Feuer in einem mehrstöckigen Mietshaus in der Innenstadt in Tondern ist die örtliche Feuerwehr am frühen Mittwochnachmittag ausgerückt.

Es brannte in einer Dachwohnung in dem Gebäude Nummer 50 am Straßenzug Osterstraße. Menschen waren bei dem Brand nicht in Gefahr, wie der Einsatzleiter von Brand og Redning Sønderjylland, Per Frandsen, dem „Nordschleswiger“ erläutert.

Bewohner schnell evakuiert

„Bei unserem Eintreffen war die Polizei dabei, die Bewohner aus den vier Wohnungen zu evakuieren“, so Frandsen. Die Polizeiwache in der Norderstraße liegt nur einen Steinwurf vom Hinterausgang des brennenden Gebäudes entfernt.

Zu den Evakuierten gehörte auch eine 97-jährige Dame aus dem Parterre.

Die benachbarte Polizei war schnell vor Ort. Foto: Monika Thomsen

„Es brannte in der obersten Etage des vierstöckigen Gebäudes und im Dach. Der größte Schaden entstand im Dach“, so der Einsatzleiter.

Bei unserem Eintreffen war die Polizei dabei, die Bewohner aus den vier Wohnungen zu evakuieren.

Per Frandsen, Einsatzleiter

Die Feuerwehrleute konnten die Flammen einigermaßen eindämmen und verhindern, dass das Feuer auf die unteren Stockwerke und auf das Nachbargebäude übergriff. Von den Kollegen in Hoyer (Højer) hatte der Einsatzleiter einen Tankwagen angefordert.

Einsatzkräfte in Rauchschutzanzügen

Drei Teams in Rauchschutzanzügen waren im Gebäude, und ein Team wurde im Lift nach oben geschickt.

Auch eine Drohne war im Einsatz. „Sie gibt uns einen präzisen Überblick darüber, wo im Dach die Wärme ist“, erläutert Frandsen.

Das Feuer brach in der Dachwohnung in dem roten Gebäude aus. Foto: Monika Thomsen

Am späteren Nachmittag hatte er einen Kran geordert, der die auf den Dachboden gefallenen Dachsteine entfernen sollte, damit sie dort nicht weiter schwelten.

Die Ursache für den Brand muss noch untersucht werden.

Mehr lesen