Blaulicht

Schwerer Unfall bei Tyvse mit drei Deutschen

swa/ritzau
Sølsted
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Bei einem Verkehrsunfall in Tyvse wurden drei Personen schwer verletzt.

Drei deutsche Staatsbürger sind am Dienstagabend gegen 17 Uhr bei einem Autounfall an der Kreuzung Adelvadvej/Koldingvej in Tyvse bei Söllstedt schwer verletzt worden. Die Polizei für Nordschleswig und Südjütland teilte mit, dass der Pkw mit den Deutschen darin – ein Mann, eine Frau und ein neunjähriges Mädchen – offenbar die Vorfahrt nehmend auf die Hauptstraße 25 fuhr. „Der Fahrer des vom Adelvadvejs kommenden Autos hat die Vorfahrt missachtet und fuhr über ein Stoppschild“, so Wachleiter Søren Strægaard am Abend.

Die Frau befand sich am Abend in einem kritischen Zustand und wurde ins Universitätskrankenhaus nach Odense geflogen. Der Mann und das Mädchen wurden schwer verletzt in die Notaufnahme nach Apenrade gebracht. Der Fahrer des anderen Autos kam ohne Verletzungen davon. Die Kreuzung wurde am Abend für Stunden gesperrt, Sachverständige untersuchen den Unfallhergang.

Mehr lesen