Ortsentwicklung

Zuschuss für die Verwandlung des Schulgeländes in Pattburg

Zuschuss für die Verwandlung des Schulgeländes in Pattburg

Zuschuss für die Verwandlung des Schulgeländes in Pattburg

Pattburg/Fröslee
Zuletzt aktualisiert um:
Der Bürgerverein Pattburg-Fröslee möchte aus dem Gelände der ehemaligen Schule einen besonderen Freizeitpark für die Gemeinschaft machen. Foto: DN Bildschirmfoto

Aus dem Fördertopf für nachhaltige Projekte sind auch dem Bürgerverein Fröslee-Pattburg (Frøslev-Padborg) Gelder bewilligt worden. Der Verein möchte aus dem Gelände der mittlerweile entfernten ehemaligen Schule ein Naherholungsgebiet mit Aktivitätsmöglichkeiten machen.

Unter den 21 als förderwürdig eingestuften Nachhaltigkeitsprojekten in der Kommune Apenrade (Aabenraa) befindet sich auch das Vorhaben des Bürgervereins Pattburg-Fröslee.

28.050 Kronen und noch einmal ein Nachschlag in Höhe von 9.350 Kronen für die Um- und Neugestaltung des Areals in Pattburg, auf dem sich einst die Schule befand, sind dem Verein zugesagt worden.

Damit sind die veranschlagten Kosten des Projekts gedeckt.

Mehr Natur und Beisammensein

Der Verein und dessen ehrenamtlichen Helfer haben in den vergangenen Monaten bereits mit der Gestaltung des Grundstücks begonnen und können nun dank des Zuschusses noch einmal so richtig nachlegen.

„Frøslev-Padborg-Fritidspark“ („FP Fritidspark“) ist das Gelände getauft worden.

Man freue sich über die Förderung, und es sporne an, so Ninna Schrum, Vorsitzende des Vereins, zum „Nordschleswiger“.

Heimische Bäume und Blumen zum Wohle der Insekten sollen gepflanzt werden, es sind Insektenhotels geplant und es soll eine kleine Obstplantage entstehen.

Der Verein möchte insgesamt mehr Biodiversität auf dem Areal zwischen dem Frølsevvej und dem Birkevej schaffen.

Die Grill- und Aufenthaltshütte des Parks könnte mit Solarmodulen bestückt werden, um den Strombedarf zu decken, so eine weitere Idee.

Informative Homepage

Vorgesehen sind zudem eine Krolf-Bahn und andere Spielflächen. Ein Beachvolleyball-Feld gibt es bereits. Entsprechende Spielgeräte für die Aktivitätsflächen sollen angeschafft und vor Ort in einem Geräteschrank verstaut werden.

Das gesamte Vorhaben und die aktuelle Förderung werden auf der Internetseite des Bürgervereins kundgetan.

Die Homepage ist quasi auch ein Teil des Gestaltungseifers in Pattburg und Umgebung.

Die Seite ist von Jette Schrum, die Schwester von Ninna, neu aufgesetzt worden.

„Ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen“, so Ninna Schrum mit Lob an die Schwester.

Was sich in Pattburg und Umgebung so tut, ist der neu gestalteten Homepage des Bürgervereins Fröslee-Pattburg zu entnehmen. Foto: DN Bildschirmfoto
Mehr lesen