Infotreffen

Wenn das neue Smartphone noch ein Buch mit sieben Siegeln ist

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Am Mittwoch fand ein Vortreffen im Aktivitätshaus am Grønnevej statt. Die meisten der anwesenden Senioren möchten ihr Smartphone oder Tablett kennenlernen. Foto: aha

Die Schwestern Anneline Jessen und Jenny Jensen aus Lautrup nehmen am Computerkursus des Rentnervereins in Tingleff teil.

„Facebook? – Nein, das will ich nicht. Das ist nur Zeitverschwendung“, sagt Jenny Jensen, Lautrup, als Niels Daubjerg die 73-Jährige danach fragt, wozu sie ihr Smartphone benutzen will. Nein, sie will Mails abrufen können, ihre Bankgeschäfte online erledigen, ihren digitalen Briefkasten einsehen, im Internet surfen und auch das eine oder andere Hansi-Hinterseer-Video auf Youtube angucken.

Für Niels Daubjerg ist es wichtig, vorab zu klären, was die Teilnehmer eigentlich von dem Computerkursus erwarten, den der Rentnerverein für Tingleff und Uk in den kommenden Wochen an fünf Vormittagen anbietet.
Jenny Jensen und ihre ein Jahr ältere Schwester Anneline Jessen gehören zu den sechs Teilnehmern am ersten Infotreffen im Aktivitätshaus am Grønnevej. „Darüber hinaus hat sich schon eine komplette Fünfer-Gruppe angemeldet. Es hatten sich auch weitere Interessierte angekündigt; ihnen ist wahrscheinlich etwas dazwischen gekommen“, vermutet Niels Daubjerg. Der frühere Schulleiter ist aber nicht der einzige „Computerfachmann“ des Vereins. Ellen Møller und Erhard Lousen gehören auch zum ehrenamtlichen Kursleiterteam. „Wir sind keine Technik-Experten in dem Sinn. Wir können aber schon Updates machen oder helfen, wenn der Drucker angeschlossen werden soll“, erzählt Daubjerg.

Die Computergruppe des Rentnervereins hat einen Fragebogen angefertigt. Die Anwesenden kreuzen an diesem ersten Infotreffen an, was sie können möchten und welche Vorkenntnisse sie haben. „Nach den Antworten stellen wir kleine Lerngruppen von mindestens drei bis maximal fünf Personen zusammen, die sich dann an fünf Vormittagen von 9 bis 12 Uhr zu einem Intensivkursus treffen – nur unterbrochen von einer Kaffeepause“, erzählt Daubjerg. Die Teilnahme kostet für Mitglieder des Rentnervereins 150 Kronen. Im Preis inbegriffen ist der Kaffee.

Anneline Jessens Smartphone ist ganz neu. Sie möchte beim Computerkursus lernen, das Handy zu nutzen – für wichtige Sachen. Foto: aha

Zum ersten Mal einen Computerkursus

Die Schwestern Jessen/Jensen wollen zum ersten Mal einen Computerkursus mitmachen. Die Jüngere der beiden ist leicht im Vorteil. Sie hat ihr Smartphone schon Weihnachten vor einem Jahr geschenkt bekommen. Die Tochter hat ihr das Handy eingerichtet. Jenny Jensen kann SMS-Nachrichten empfangen – und natürlich telefonieren. „Darüber hinaus ,google’ ich alles Mögliche und schaue mir Youtube-Videos an“, erzählt sie. Sie möchte aber künftig auch ihre Bankgeschäfte über ihr Handy abwickeln und ihren digitalen Briefkasten nutzen. Das erfordert natürlich, dass sie sich eine E-Mail-Adresse zulegt.

Ihre Schwester Anneline Jessen hat sich das Smartphone erst kürzlich angeschafft. Es duftet noch neu und hat nicht den kleinsten Kratzer. Sie ist totale Anfängerin. Für sie ist das Handy noch ein Buch mit sieben Siegeln. Die 74-Jährige möchte genau wie ihre Schwester, außer telefonieren und Kurznachrichten versenden können, ihre Bankgeschäfte erledigen und auch ihren digitalen Briefkasten einsehen können. Ja, sie will im Internet surfen, aber, nein, im Netz einkaufen will sie nicht, antwortet sie entschieden auf Daubjergs konkrete Anfrage. Auch da sind sich die Schwestern einig. „Das ist doch auch der Grund dafür, dass die Geschäfte hier vor Ort dichtmachen“, pflichtet die Tischnachbarin den beiden Schwestern bei, und Jenny Jensen berichtet von ihrem Sohn, der bei einem Interneteinkauf abgezockt worden war. Er hatte bezahlt, aber die Ware nie gesehen. Nein, ihre Einkäufe wollen die beiden Schwestern weiterhin in physischen Geschäften tätigen, sind sie sich einig.

Zum dritten Mal hat sich der 73-jährige Niels Kristian Jensen für den Computerkursus angemeldet. „Tja, ich muss gestehen, es bleibt einfach nichts hängen. Ich habe offensichtlich ein Gedächtnis wie ein Sieb“, gibt er schmunzelnd zu. Außerdem sind die Computerkurse im kleinen Kreis auch richtig gemütlich, und ein wenig bleibt ja denn doch hängen. Wer beim nächsten Treffen Kuchen mitbringt, ist übrigens auch schon geklärt: Jenny Jensen machte den „Fehler“ von den leckeren Backrezepten zu schwärmen, auf die sie im Internet gestoßen war…

Mehr lesen