Weihnachten in Tingleff

Auf den Weihnachtsmann wartet wieder viel Arbeit

Auf den Weihnachtsmann wartet wieder viel Arbeit

Auf den Weihnachtsmann wartet wieder viel Arbeit

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Der Weihnachtsmann in seinem Element: Geschenke verteilen. Rechts: Gewerbevereinsvorsitzender Lars Fink Hansen. Foto: kjt

500 Tüten sind an die Kinder zu verteilen, wenn der Tingleffer Gewerbeverein am 17. Dezember zur zweiten Weihnachtsveranstaltung an den Centerplatz einlädt.

Beim Weihnachtsauftakt vergangenes Wochenende an der Bereitschaftsschule versprach der Weihnachtsmann, dass er Tingleff bald wieder besuchen wird. Mit dem Gewerbeverein hat Rauschebart den 17. Dezember vereinbart.

Der Sondergast wird sich an dem Tag gegen 13.30 Uhr bei der Autowerkstatt von Flemming Christensen in der Hauptstraße auf sein Transportmittel begeben. Mit dabei sicherlich auch wieder seine Gemahlin.

„Er wird dann die gewohnte Route entlang der Hauptstraße und Jernbanegade zum Centerplatz nehmen“, so Lars Fink Hansen, Vorsitzender des Tingleffer Gewerbevereins „Handels-, Hånd-værker- og Industriforening“ (THHI). Die Tingleffer dürfen den Weihnachtsmann gern begleiten, so Hansen.
Am Centerplatz wird Rauschebart dann die Ärmel hochkrempeln, denn es wartet Arbeit. An die Kinder, das hat er ja versprochen, werden Überraschungstüten ausgeteilt. „Es werden ca. 500 Tüten vorbereitet“, erwähnt der Gewerbevereinsvorsitzende.

Zum Glück hat der Weihnachtsmann im THHI treue Helfer, die ihm beim Verteilen der vielen Tüten unterstützen. Er wird sich zum Abschluss seines Besuchs auch noch einmal zum Pflegeheim „Grønningen“ begeben, um an die Bewohner Überraschungen auszuteilen.

Vor und nach dem Geschenke-Verteilen können es sich Groß und Klein an den Buden gemütlich machen. Das Weihnachtsdorf auf dem Centerplatz ist am 17. ab 14 Uhr geöffnet. Musikalisch umrahmt wird das Treiben vom Tingleffer Feuerwehrorchester.

Mehr lesen

Leserbrief

Tina Voldby
„Opråb til syddanske unge: Skift fjumreår ud med faglighed“