Verkaufsschlager

„Wässerungsanlagen gingen weg wie warme Semmeln“

Jon Thulstrup
Jon Thulstrup Online-Redaktion
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Der Betrieb am Navervej in Tingleff Foto: Jon Thulstrup

Maschinenhandel berichtet über guten Verkauf wegen der Sommerhitze

Wo im vergangenen Winter die Landwirte aufgrund des verregneten Sommers 2017 auf Landmaschinen mit Raupenantrieb setzten, waren in diesem Sommer die Bewässerungsanlagen der Verkaufshit beim Maschinenhandel Hans Holm in Tingleff. „Wir haben soeben unsere letzte Bewässerungsanlage nach Holland verkauft. Die gingen weg wie warme Semmeln“, erklärt Juniorchef Hans Holm, der zurzeit weder neue noch gebrauchte Anlagen auf Lager hat.
Abgesehen von den Bewässerungsanlagen hat der heiße Sommer ihm zufolge aber auch einen negativen Einfluss auf die Verkaufszahlen gehabt. „Besonders bei unseren Gartenmaschinen haben wir weniger verkauft – denn wenn das Gras nicht wächst, dann brauchst du auch keinen neuen Gartentrecker“, schmunzelt Holm. Bei den Landmaschinen wird sich die anhaltende Sommerhitze erst im Herbst in der Verkaufsstatistik zeigen.

Der Sommer ist meistens nicht Hochsaison für Investitionen im Bereich der Landmaschinen. „Denn dort warten die Landwirte eher ab und schauen, wie die Saison gelaufen ist. Aber wir haben schon in diesem Sommer weniger verkauft“, erklärt Holm, der mit Spannung auf den Verkauf im kommenden Herbst schaut. „Ich glaube, dass wir dann merken können, dass die Landwirte in diesem Jahr unter einem besonderen Druck standen“, so der Juniorchef.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Die Polizei als Zechpreller“