Vorbilder der Kommune

Viele ausgezeichnete Sportler in den Krusauer Grenzhallen

Viele ausgezeichnete Sportler in den Krusauer Grenzhallen

Viele ausgezeichnete Sportler in den Krusauer Grenzhallen

Krusau/Kruså
Zuletzt aktualisiert um:
Ausschussvorsitzender Lars Kristensen (l.) bei der Auszeichnung der Sportler, die wegen herausragender Leistungen über den Topf „Eliteidrætspuljen“ von der Kommune gefördert werden. Foto: Friedrich Hartung

Die Kommune Apenrade ehrte Sportler verschiedener Vereine für errungenen Titel auf nationaler und auch internationaler Ebene.

Mal verlegen, mal ganz cool und oft mit einer Portion Stolz betraten Sportler am Mittwochabend die Bühne in den Krusauer Grenzhallen, als die Kommune Apenrade erfolgreiche Sportler ehrte. Sie alle haben eine Würdigung verdient, denn sie sind Aushängeschilder und Vorbilder der Kommune, betonte Kulturausschussvorsitzender Lars Kristensen (V) in der Begrüßung der vielen Sportler und deren Angehörigen auf den Zuschauerplätzen.

„Es ist toll, dass es in den Vereinen so gut läuft und dort extra viel getan wird, um erfolgreich zu sein“, hob Kristensen hervor. Auch wenn es nicht nur ums Gewinnen geht, sondern darum, dabei zu sein, sei es immer wieder erstaunlich, wie viele Titel Sportler der Kommune Apenrade gewinnen. Das Lob gebühre dabei nicht nur den Aktiven, sondern auch den Trainern, Übungsleitern, ehrenamtlichen Helfern und Eltern, so Kristensen. Mit rhythmischen Klatschen und lauter Musik des DJs wurden Sportler etlicher Vereine nach und nach aufgerufen und auf die Bühne gebeten. Die Erfolge – von Spitzenplatzierungen bei Nordschleswigmeisterschaften bis hin zu erfolgreicher Teilnahme bei Europa- und gar Weltmeisterschaften – wurden verlesen und mit Applaus quittiert.

Motocross-Talent Nicolaj Skovbjerg (l.) aus Pattburg Foto: Friedrich Hartung

Während die meisten mit Vereinskameraden auf der Bühne standen, waren andere wie Motocrosstalent Nicolai Skovbjerg aus Pattburg und der Tingleffer Sportschütze Jakob Iversen quasi allein auf der Bühne, um die Präsente entgegenzunehmen. Jakob Iversen brauchte sich gar nicht erst wieder hinzusetzen, denn er gehört auch der zwölfköpfigen Gruppe von Sportlern an, die über die Sonderförderung „Elite-idrætspulje“ Zuschüsse von der Kommune Apenrade erhalten haben. Auch diese Sportler wurden noch einmal auf der Bühne geehrt.

In vier Kategorien gab es darüber hinaus Auszeichnungen für besonders herausragende sportliche Leistungen und für besonderes Engagement von Trainern und Funktionären. Die Preisträger kommen in diesem Jahr allesamt von Vereinen aus Apenrade. Gleich drei Preise gingen an Akteure des Sport- und Gymnastikvereins AAIG.

Mehr lesen