Deutsche Minderheit

Türen werden sich öffnen

Türen werden sich öffnen

Türen werden sich öffnen

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Abgangsklasse der Deutschen Schule Tingleff mit Klassenlehrer und Schulleiterin (hi. v. l.): Simon Koberg Søgaard, Mike Nykjær Christiansen, Peter Hoeck, Mathias Thomsen, Ruben Seeberg, Klassenlehrer Florian Gluhm. Vorn v. l.: Schulleiterin Johanne Knutz, Jonas Fohlmann Klindt, Anna Iwersen, Dana Huth, Mette Haagensen, Laura Schmidt, Liv B. Søegaard Asmussen, Emma Aamand Kristensen. Es fehlen Eileen Sehl und Marielle Hoffmann. Foto: Friedrich Hartung

Die Deutsche Schule Tingleff verabschiedete ihre Neuntklässler. Einige machen in der 10. Klasse weiter.

Ein Kreis schließt sich. Fast alle saßen bei der Einschulung vor zehn Jahren schon hier in der Aula, rief Johanne Knutz, Schulleiterin der Deutschen Schule Tingleff, auf der Entlassfeier in Erinnerung. Sie beglückwünschte die Neuntklässler zu ihrem Abgangszeugnis, „das Türen öffnet. Türen, die in einen aufregenden Lebensabschnitt führen“, so Knutz. Es werden aber auch Türen geben, die schwer zu öffnen sind, auf denen besetzt steht oder die ganz verschlossen sind. Je nach Tür gelte es, die richtige Vorgehensweise zu wählen - mal mit großer Anstrengung, mal umsichtig, mal geduldig und vielleicht sogar auch mal einen Umweg in Kauf nehmend.

„Überlegt gut, welche eurer persönlichen Stärken hier nötig sind, um die für euch geeignete Tür zu wählen“, so Knutz in ihren Glückwünschen an die Schüler. Dass die Schüler über viele Stärken verfügen, sei unbestritten, so die Schulleiterin. Nette Worte an die Abgangsschüler und deren Eltern richtete auch Klassenlehrer Florian Gluhm. Mit den Anfangsbuchstaben des Wortes ERFOLG griff er auf, was die Schüler zum einem ausmacht und was zum anderen bei ihrem weiteren Weg Beachtung finden sollte: Energie, Reaktionsvermögen, Freude, Organisationstalent, Leidenschaft und Glaubwürdigkeit.

Worte an die Abgangsschüler richteten auch der stellvertretende Schulvereinsvorsitzende Christoph Andresen sowie Tobias F. Klindt, Vorsitzender der Jungen Spitzen , seines Zeichen auch ehemaliger Schüler und Bruder von Abgangsschüler Jonas. Musikalisch umrahmt wurde das Fest vom Schulorchester.

Die Schüler bedankten sich bei den Lehrkräften und überreichten Rosen. Klassenlehrer Gluhm bekam ein Sondergeschenk.

Mehr lesen