Deutsche Minderheit

Talentreiches Miteinander in Saxburg

Kjeld Thomsen
Kjeld Thomsen Lokalredakteur
Saxburg/Saksborg
Zuletzt aktualisiert um:
Volle Konzentration war gefordert. Foto: Kjeld Thomsen

Vom Schubkarren-Ringstechen bis zum Kugelzielen: An der Deutschen Schule Buhrkall war am Sonnabend einiges los. Eine fränkische Jury sorgte dafür, dass es spannend wurde.

Ein nettes Beisammensein mit viel Kurzweil war Sonnabendvormittag wieder garantiert, als in und an der Deutschen Schule Buhrkall zum Kinder- und Miteinanderfest eingeladen war.
Einrichtungen und deutsche Vereine boten diverse Mitmachaktionen an. Ob beim Gokart- und Schubkarren-Ringstechwettbewerb des BDN-Ortsvereins, beim Kugelzielen mit dem Sozialdienst, dem Geschicklichkeitsspiel der Nordschleswigschen Gemeinde unter Obhut von Pastor Pfeiffer oder den vielen anderen Aktivitäten von Schule und Kindergarten: Für Klein und auch für Groß gab es allerhand zu unternehmen.

Die Kaninchen machten es spannend. Foto: Kjeld Thomsen
Besonders spannend war es bei Kaninchenwettbewerb. Familie Andresen aus Nolde hatte ihre Vierbeiner mitgebracht, die in einem Gehege durch markierte Tore hoppeln konnten. Für die Teilnehmer galt es, auf das richtige Kaninchen bzw. das richtige Tor zu setzen.
Höhepunkt war einmal mehr der Talentwettbewerb in der Turnhalle. Das Event wurde mit einer Darbietung von Kindergarten und Vorschulklasse eingeleitet. Es folgten Gesangs-, Tanz- und Zaubereinlagen. Für die dreiköpfige Jury – Studenten aus Nürnberg, die zurzeit an hiesigen deutschen Schulen hospitieren – war es nicht leicht, sich auf einen Sieger festzulegen.
Mit einem gemeinsamen Grillen auf dem Schulhof klang das abwechslungsreiche Miteinander schließlich aus.
Mehr lesen