Auszeichnung

Spezialpreis für Vivi Appel

Spezialpreis für Vivi Appel

Spezialpreis für Vivi Appel

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin - Apenrade
Tingleff/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: DN

Die Tinglefferin Vivi Appel ist die engagierteste Kollegin Dänemarks. Das hat sie jetzt schwarz auf weiß.

Bei einer Festveranstaltung im „Cirkusbygningen“ in Kopenhagen wurde die Verwaltungsangestellte der kommunalen Kinder Tagespflege vor 400 Festteilnehmer mit dem Sonderpreis ausgezeichnet. Der Titel der besten Kollegin ging an eine Küchenkonsulentin aus Gentofte.

Der Preis wurde vor drei Jahren von der Gewerkschaft für Handel und Kontor (HK) ins Leben gerufen, um den Wert von Kollegialität in den Mittelpunkt zu rücken. Unter den 1.528 eingegangenen Vorschlägen hatte eine fachkundige Jury zehn Finalisten ausgewählt – darunter Vivi Appel.

„Ich bin sowohl stolz als auch froh”, sagte Vivi Appel unmittelbar nach der Preisverleihung. Sie habe die Veranstaltung in vollen Zügen genossen und eine Erinnerung fürs Leben erhalten.

„Ein roter Teppich, ein feierliches Ambiente, eine tolle Show und richtig gute Finalisten. Ein Abend, den ich so schnell nicht vergessen werde“, lautet ihr Resümee des Abends und fügt mit einem Lächeln hinzu: „Für einen Nordschleswiger ist das eine große Sache.“

Vivi Appel wurde von ihrer Kollegin Monica Adserballe für die Auszeichnung nominiert. Sie schrieb in ihrer Begründung unter anderem: „Vivi ist fleißig, effektiv, freundlich, nett und stets hilfsbereit. Sie ist empathisch und hat auch immer den Motivation bei Kollegen nachzuhaken, egal ob es um schwierige berufliche oder private Situationen und Entscheidungen geht.“

Mehr lesen