Verurteilung

Sechs Jahre Haft wegen Kokainschmuggels

Sechs Jahre Haft wegen Kokainschmuggels

Sechs Jahre Haft wegen Kokainschmuggels

Fröslee/Sonderburg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Archiv Karin Riggelsen

Ein Norweger hat im Sommer vergangenen Jahres versucht, Kokain nach Dänemark zu schmuggeln. Das Unterfangen scheiterte an der Grenze bei Fröslee. Im Gericht folgte nun die Quittung.

Knapp zwei Kilogramm Kokain wollte ein 36-jähriger Norweger nach Dänemark bringen. Der Schmuggelversuch flog Ende Juni vergangenen Jahres bei einer Kontrolle an der deutsch-dänischen Grenze auf.

Der Norweger ist für sein Vergehen nun zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden, teilt die Polizei für Südjütland und Nordschleswig mit. Verhängt wurde zudem ein dauerhaftes Einreiseverbot. Der Norweger legte Berufung ein.

Beamte der Ausländerkontrollabteilung West („Udlændinge kontrolafdeling Vest“) hatten am Autobahngrenzübergang Fröslee/Ellund Verdacht geschöpft, als der 36-Jährige am 30. Juni die Grenze passieren wollte.

Das Fahrzeug wurde am Kontrollstand des Zolls unter die Lupe genommen. Beamte fanden schließlich 1,990 Kilogramm Kokain mit einem Reinheitsgrad von 77 Prozent. Die Drogen waren im Wagen versteckt.

Der 36-Jährige wurde festgenommen und befand sich seither in Untersuchungshaft.

Mehr lesen