Bildung

Schöne gemeinsame Zeit auf der Nordseeinsel

Schöne gemeinsame Zeit auf der Nordseeinsel

Schöne gemeinsame Zeit auf der Nordseeinsel

Anna-Lena Haack/kjt
Rapstedt/Ravsted
Zuletzt aktualisiert um:
Kindergarten- und Schulkinder aus Rapstedt hatten gemeinsam Spaß im Römlager. Foto: DS Rapstedt

Die jüngsten Schüler und Kindergartenkinder aus Rapstedt verbachten einige Tage auf Röm. Er war ein nettes Miteinander, und es gab viel zu sehen und zu erleben. Klassenlehrerin Anna-Lena Haack berichtet:

Anfang September ging es für die 0. und 1. Klasse der Deutschen Schule Rapstedt sowie für die großen Kindern des benachbarten Kindergartens auf die Nordseeinsel Röm/Rømø.

Angekommen, wurden zunächst die Häuser bezogen, Koffer ausgepackt und das große Außengelände erkundigt. Das Wetter meinte es gut mit uns, denn wir hatten strahlenden Sonnenschein und mussten erst mal den dicken Pullover gegen T-Shirts und kurze Hosen tauschen.

Spendable Kindergartenoma

Wir machten uns nach einer Weile auf den Weg an den Strand, wo fleißig Muscheln und Steine gesammelt wurden. Außerdem konnten wir eine große Krabbe beobachten – das war spannend! Anschließend gab es noch ein leckeres Eis am Hafen, das uns eine liebe Kindergartenoma spendiert hat!

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück, genau wie im Vorjahr, zum dänischen Kindergarten, der ganz in der Nähe des Römlagers liegt. Leider konnten wir in diesem Jahr corona-bedingt nicht in den Kindergarten hinein und mit den anderen Kindern spielen, aber dafür hatten wir den riesigen Kindergartenspielplatz ganz für uns alleine!

Während des Römaufenthaltes gab es reichlich Gelegenheit zum Spielen und Erkunden. Foto: DS Rapstedt

Leider schlug das Wetter am Nachmittag um, weshalb wir es uns drinnen gemütlich machten. Es wurde gespielt, gemalt, gelesen, und als Highlight gab es einen „Kagemand“ (Kuchenmann) anlässlich des 75. Geburtstages des Deutschen Schul- und Sprachvereins für Nordschleswig (DSSV), den wir von der örtlichen Bäckerei holten. Das war lecker!

Ausklang mit Pizza

Als es nicht mehr ganz so doll regnete, schlüpften wir in Regensachen und Gummistiefel und machten einen Spaziergang ans Wasser. Wir ließen den Tag bei selbst gemachter Pizza ausklingen.

Am Tag der Abreise wurden dann wieder die Koffer gepackt, und wir besuchten zum Abschluss den tollen Waldspielplatz auf Röm. Nach einer Stärkung mit geschmierten Broten, Obst und Gemüse traten wir die Heimreise nach Rapstedt an! Wir hatten spannende Tage und freuen uns aufs nächste Jahr!

Da kam Freude auf! Anlässlich des 75-jährigen Bestehens gab es vom Deutschen Schul- und Sprachverein einen leckeren Kuchenmann. Foto: DS Rapstedt
Mehr lesen