Generalversammlung

Ruhiges Jahr in Buhrkall mit jahrgangsübergreifendem Lernen

Ruhiges Jahr mit jahrgangsübergreifendem Lernen

Ruhiges Jahr mit jahrgangsübergreifendem Lernen

Saxburg/Saksborg
Zuletzt aktualisiert um:
An der Einweihung des neuen Schullogos im vergangenen Jahr nahm Apenrades Bürgermeister Thomas Andresen (V) teil (mit Hut). Foto: kjt (Archiv)

Die Deutsche Schule Buhrkall zog unter Einhaltung der Corona-Vorgaben Bilanz. Es gab eine angeregte Unterhaltung zum Schulbetrieb.

Wie bei anderen Anlässen in der Corona-Krise galt es auch zur Generalversammlung der Deutschen Schule Buhrkall, die Sicherheitsregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu befolgen. Die Versammlung wurde in die Turnhalle verlegt. „Da gibt es viel Platz drum herum“, so Schulleiterin Ute Eigenmann.

Knapp 20 Teilnehmer wohnten der Jahreshauptversammlung bei. Die ist nach einer Satzungsänderung eigentlich im Mai anstatt im Oktober vorgesehen, musste wegen der Corona-Krise aber in den Juni verlegt werden.

Bratwurst statt Suppe

Bevor man zum öffentlichen Teil überging, konnten sich die Teilnehmer mit Bratwurst stärken.

„Im Oktober hat es immer eine Suppe gegeben. Das passt jetzt nicht mehr so gut, weshalb die Teilnehmer Grillwurst bekommen“, so die Schulleiterin mit einem Schmunzeln.

Vorsitzende Nina Hjul Christensen hob in ihrem Bericht die vielen gelungenen und gut besuchten Schulfeiern in einem generell ruhigen Jahr hervor.

Grüner Daumen

Die Buhrkaller Schule hat sich erneut über das Prädikat „grüne Schule“ freuen können, das Einrichtungen mit naturnahem und umweltbewusstem Schulalltag zuerkannt wird.

Schulleiterin Ute Eigenmann ging in ihrem Rückblick auf die Umstellung auf einen jahrgangsübergreifenden Unterricht ein, der das herkömmliche Unterrichten in Klassenstufen ablöste.

Die Eltern stellten interessiert Fragen zum Schulbetrieb, und es entwickelte sich eine angeregte Unterhaltung.

Ute Eigenmann

In Erinnerung rief sie zudem, dass die Buhrkaller Schule ein neues Logo bekommen hat, an dessen Einweihung Apenrades Bürgermeister Thomas Andresen (V) teilgenommen hatte.

Unter den Teilnehmern der Generalversammlung waren einige Eltern von Kindern aus dem deutschen Kindergarten Bülderup/Bylderup.

„Die Eltern stellten interessiert Fragen zum Schulbetrieb, und es entwickelte sich eine angeregte Unterhaltung“, so Ute Eigenmann mit der Hoffnung, dass möglichst viele Eltern von Kindergartenkindern ihre Kinder in die Buhrkaller Schule schicken.

Lottospiel zugunsten der Klassenfahrten

Vor der Schulversammlung fand die Generalversammlung des Fördervereins statt. Das Lottospielen gehört zur Haupteinnahmequelle des Vereins und war erneut eine gut besuchte und erfolgreiche Veranstaltung, so die Info an die Versammlungsteilnehmer.

Das freut nicht zuletzt die Schulleiterin. „Der Gewinn kommt den Klassenfahrten zugute“.

Die Logoeinweihung mit Bürgermeister Andresen mit vollem Bildausschnitt Foto: kjt (Archiv)
Mehr lesen