Kultur

Reißleine gezogen: Erneut kein Dorf- und Ringreiterfest

Reißleine gezogen: Erneut kein Dorf- und Ringreiterfest

Reißleine gezogen: Erneut kein Dorf- und Ringreiterfest

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Das Ringreiten zum Dorffest in Tingleff fällt auch 2021 aus. Foto: Hartung (Archiv)

Die jüngsten Corona-Lockerungen konnten nichts ändern: Der Ringreiterverein in Tingleff sieht sich gezwungen, sein Dorf- und Ringreiterfest auch in diesem Jahr abzusagen. Der Verein in Bülderup-Bau (Bylderup-Bov) ist noch unschlüssig, ihm bleibt aber auch etwas mehr Zeit.

Es hat wieder nicht sollen sein.

Auch wenn Veranstaltungen im Sommer laut aktueller Corona-Lockerungen mit bis zu 2.000 Zuschauern in Sektionen von jeweils 500 möglich sein sollen, wird es in Tingleff in diesem Jahr erneut kein Ringreiter- und Marktfest geben.

Hoher Aufwand

„Wir müssten immer noch viele Auflagen erfüllen, absperren und alles genau kontrollieren. Es würde einen enormen Aufwand bedeuten, der in keinem Verhältnis steht. Wir haben uns schweren Herzens daher dazu entschlossen, auch in diesem Jahr kein Dorffest durchzuführen“, so Tingleffs Ringreitervorsitzender Thomas Møller Jensen.

Auch in diesem Jahr wird es coronabedingt keinen karnevalsartigen Umzug im Rahmen des Dorffestes in Tingleff geben. Foto: Riggelsen (Archiv)

„Es ist ärgerlich, dass wir die Veranstaltung erneut absagen müssen, die Ausgangslage und die Impfsituation sind aber so unklar, dass wir keine Alternative sehen“, sagt ein konsternierter Vorsitzender.

Auch nicht später

„Im Oktober wird er vermutlich anders aussehen. Ein Dorf- und Ringreiterfest zu diesem Zeitpunkt will aber eigentlich niemand“, so Jensen, für den ein späterer Ausweichtermin nicht infrage kommt.

Mit Anfang September liegt der traditionelle Termin des Ringreiter- und Marktfestes in Bülderup-Bau einen Monat später als das Tingleffer Pendant.

In Sachen Restriktionen könnte das Veranstalten womöglich einfacher werden.

Noch keine Entscheidung in Bülderup-Bau

Der Bülderup-Bauer Ringreiterverein hat sich daher noch nicht festgelegt, ob die Durchführung eines kompletten, mehrtägigen Events angestrebt werden soll, sich eher eine abgespeckte Form anbietet, oder man das Ganze ebenfalls absagen soll.

Das alles werde man demnächst erörtern, so Allan Gehrt, Vorstandsmitglied und eine der treibenden Kräfte der Bülderup-Bauer Traditionsveranstaltung.

Ob das Ringreiten in diesem Jahr in Bülderup-Bau stattfindet, ist noch unklar. Foto: Karin Riggelsen (Archiv)
Mehr lesen