Ausflug

Reisegutschein eingelöst mit Tour in die alte Heimat

Kjeld Thomsen
Kjeld Thomsen Lokalredakteur
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Bei der Tour statteten die Ausflügler dem Elektromuseum in Rendsburg einen Besuch ab. Foto: Privat

Sozialdienst Tingleff begleitete die ehemalige Vorsitzende nach Hamdorf. Der Ausflug wurde ihr spendiert.

Frauke Petersen hat als langjährige Vorsitzende des Sozialdienstes Tingleff so manche Reise mitgemacht und organisiert. Kürzlich war sie wieder mit dem Sozialdienst auf Achse. Diesmal allerdings nicht als Vorsitzende und diesmal auch nicht als Chefplaner. Frauke Petersen musste auch nichts für den Ausflug bezahlen, denn den hatte sie zum Abschied als Vorsitzende geschenkt bekommen.

Der jetzige Vorstand um die neue Vorsitzende Hella Hartung hatte sich überlegt, dass ein Ausflug in den Rendsburger Raum, der alten Heimat von Frauke Petersen, vielleicht eine gute Idee ist. „Ich glaube, das war es. Für Frauke wurde es eine besondere Tour. Und sie war in ihrem Element, denn sie wusste ganz viel über ihre alte Heimat zu erzählen“, bilanziert Hella Hartung.

Zurückversetzt

Mit knapp 30 Mitgliedern hatte man sich auf den Weg nach Rendsburg, Büdelsdorf und nach Hamdorf gemacht, wo Frauke Petersen aufwuchs. Auf dem Programm stand zunächst ein Besuch des Elektromuseums in Rendsburg. Die Ausflügler aus Tingleff staunten über die ausgestellten alten Geräte, und so mancher fühlte sich zurückversetzt in frühere Zeiten.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen am Nord-Ostsee-Kanal ging der Ausflug weiter nach Hamdorf. Aus Frauke Petersen sprudelte es nur so an Erinnerungen, Anekdoten und Informationen aus ihrem alten Heimatort heraus.

Im Hotel „Zum alten Fährhaus“ an der Eider ließ man den Ausflug mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken ausklingen. Über Friedrichstadt und Schleswig steuerte man auf beschaulichen Wegen dann die Heimat in Nordschleswig an. Für Frauke Petersen war die Tour ein Geschenk.

Mehr lesen