Energie

Platz schaffen für die Stromtrasse

jt
Østerbæk
Zuletzt aktualisiert um:
Die Schneise im Wald bei Østerbæk Foto: JT

Bäume gefällt: Im Wald bei Østerbæk ist eine rund 50 Meter breite Fläche gerodet worden.

Auf der Fahrt von Tingleff nach Krusau wird sich manch Autofahrer gedacht haben, was wohl im Wald von Østerbæk entlang des Heerweges geschieht. Dort ist in Schnellstarbeit eine rund 50 Meter breite Schneise gerodet worden. „Wir haben dort Vorbereitungen für die Errichtung der Kassö-Stromtrasse, die von Kassö an die deutsch-dänische Grenze führen soll, durchgeführt“, erklärt Christian Jensen, Projektleiter bei Energinet auf Anfrage des „Nordschleswigers“.

Seine Mitarbeiter mussten viele Bäume entfernen, um Platz für die Stromtrasse zu schaffen. Diese soll mit einer Kapazität von 400 Kilovolt von Kassö nach Deutschland verlaufen. „Wir sind mit den Vorbereitungen fast fertig und können in Kürze mit den Baumaßnahmen beginnen“, so Jensen. Planmäßig sollten die ersten Fundamente für die Strommasten im Februar gegossen werden.

„Wir arbeiten von Norden nach Süden. Laut Plan sollten wir Anfang 2020 mit unseren Arbeiten fertig sein, sodass der Strom planmäßig Mitte 2020 fließen kann“, erklärt Jensen. Doch davon hängt noch vieles ab. „Auf deutscher Seite müssen die Arbeiten auch fertiggestellt sein“, so Jensen.

Mehr lesen