2020

Pattburger Schule steht im Jubiläumskontakt mit Harrislee

Pattburger Schule steht im Jubiläumskontakt mit Harrislee

Pattburger Schule steht im Jubiläumskontakt mit Harrislee

Pattburg/Padborg
Zuletzt aktualisiert um:
Planungstreffen in der Pattburger Schule mit (v. l.) Anne-Bente Bergsvik, Uta Hamann und Sabine Birkner (alle Pattburger Schule), Harrislees Freizeitheimleiterin Jenny Jensen Fangel, deren Stellvertreter Thomas Weinschenck sowie Pattburgs SFO-Leiterin Nina Jürgensen Foto: Karin Riggelsen

Die Deutsche Schule Pattburg und die Einrichtung „Harreslev Børne- og Ungdomshus“ aus Südschleswig widmen sich gemeinsam dem Jubiläumsjahr der Grenzziehung. Mehrere Treffen sind geplant.

Für die Einrichtungen der dänischen Minderheit südlich der Grenze spielt das 100-jährige Bestehen der Grenzziehung in den kommenden Wochen und Monaten eine zentrale Rolle. In Woche 20 (Mai) werden sämtliche Einrichtungen sogar komplett ausschwärmen, um sich mit der „genforening“ zu befassen.

Das Harrisleer Freizeitheim „Harreslev Børne- og Ungdomshus“ wandte sich auf der Suche nach einem Kooperationspartner nördlich der Grenze an die Deutsche Schule Pattburg.

Als Einrichtung der deutschen Minderheit in Nordschleswig hat die Grenzziehung eine andere Bedeutung für die Pattburger Schule, aus geschichtlichen Gesichtspunkten ist diese aber auch für sie beachtenswert. Mit der Grenzziehung von 1920 wird die deutsche Minderheit 2020 100 Jahre alt.

„Das Jubiläum der Grenzziehung spielt beim Austausch natürlich eine zentrale Rolle. Es geht aber auch darum, sich kennenzulernen und zu erfahren, dass es auf beiden Seiten der Grenze eine Minderheit gibt“, erläutert Vorschulleiterin Anne-Bente Bergsvik.

Gleich Feuer und Flamme

Nachdem die Pattburger Schulfreizeitordnung (SFO) die Anfrage aus Harrislee erhalten hatte, habe man sich gleich für den Kontakt begeistern können, so Bergsvik, die mit SFO-Leiterin Nina Jürgensen Planungstreffen mit Vertretern der Harrisleer Einrichtung vereinbarte.

Für die Klassenstufen null bis zwei ist ein Austauschprogramm in der Woche 20 vorgesehen. Der grobe Rahmen wurde kürzlich bei einem Treffen in der Pattburger Schule abgesteckt.

Anne-Bente Bergsvik, die Kolleginnen Uta Hamann und Sabine Birkner sowie SFO-Chefin Nina Jürgensen besprachen Aktivitäten mit der Harrisleer Freizeitheimleiterin Jenny Jensen Fangel und deren Stellvertreter Thomas Weinschenck.

„Vereinbart wurde, dass die Harrisleer in der Woche 20 am Montag nach Pattburg kommen. Geplant ist eine Schnitzeljagd am Gendarmweg und Schwimmen in der Bauer Schwimmhalle“, so Anne-Bente Bergsvik.

Das Jubiläum der Grenzziehung spielt beim Austausch natürlich eine zentrale Rolle. Es geht aber auch darum, sich kennenzulernen und zu erfahren, dass es auf beiden Seiten der Grenze eine Minderheit gibt.

Anne-Bente Bergsvik, Vorschulleiterin

Die Harrisleer werden ihre 2020-Woche bis Mittwoch auf dem Knivsberg verbringen. „Dort werden wir sie am Dienstag besuchen, und am Donnerstag fahren wir zu ihnen ins Freizeitheim“, so Bergsvik.

Welche Aktivitäten in Anlehnung an die historische Grenzziehung neben dem Kennenlernen anstehen, werde man bei einem weiteren Planungstreffen besprechen. „Im März fahren wir zum Treffen nach Harrislee“, so die Vorschulleiterin.

Mehr lesen