Klassenfahrt

Pattburger Schüler waren außer Haus

Kjeld Thomsen
Kjeld Thomsen Lokalredakteur
Pattburg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Klassen sechs und sieben kamen in Hamburg viel herum und machten unter anderem einen Abstecher zum Tierpark Hagenbeck. Foto: DS Pattburg

Die Großen besuchten Hamburg, die Kleinen waren in der Umgebung unterwegs.

Die 6. und 7. Klasse der Deutschen Schule Pattburg begaben sich kürzlich auf Klassenfahrt nach Hamburg. Allein in der Schule hocken mussten die kleineren Schüler in der Zeit (zum Glück) nicht. Sie wurden mit einer Ausflugswoche „entschädigt“.

Spaziergang entlang des Gendarmwegs zur Schwimmhalle in Bau am Montag, Vergnügungspark in Tolk am Dienstag, Aktivitäten am Kollunder Strand am Mittwoch, BMX-Fahren im Skaterpark „Schlachthof“ in Flensburg am Donnerstag und Airtrackmatte mit abschließendem Eisessen am Freitag sorgten für eine abwechslungsreiche Woche.

Abwechslungsreich war auch die Klassenfahrt der Großen, die in einer Jugendherberge in der Nähe der Landungsbrücken untergebracht waren. „Es war eine schöne, ereignisreiche und vor allen Dingen maritime Woche“, so das Fazit von Lehrerin Kerstin Schröder, die die Schüler mit Kollege Frank Hansen begleitet hatte.

Spektakuläres mit BMX-Rad erlebte die Unterstufe im Skaterpark „Schlachthof“ in Flensburg. Foto: DS Pattburg

Pralles Programm

Besuche des Rathauses mit Führung und des Strandes Övelgönne bei 32 Grad prägte den ersten Tag. In den nächsten Tagen folgten ein Besuch der Stadtteilschule St. Pauli, Training in Bergedorf beim SV Nettelnburg/Allermöhe, Stadtführung, Hafenrundfahrt, Miniatur Wunderland und Abstecher zur Elbphilharmonie. Ein Besuch im Hagenbecker Zoo und ein Freundschaftsspiel gegen SV Nettelnburg/Allermöhe mit einem 6:6-Unentschieden gehörten ebenfalls zu den Höhepunkten der Fahrt.

„Wir hatten jeden Tag Hitze und drückende Schwüle. Gefühlt war es eine Woche wie in der Sauna, trotzdem war die Stimmung super. Die Kinder waren toll“, so Kerstin Schröder.

Mehr lesen