Kinderbetreuung

Osterspaß mit einem prominenten Gast

Osterspaß mit einem prominenten Gast

Osterspaß mit einem prominenten Gast

Rapstedt/Ravsted
Zuletzt aktualisiert um:
Was für eine Überraschung: Bamse tauchte in Rapstedt auf. Foto: Karin Riggelsen

Die Großeltern konnten wegen Corona leider nicht dabei sein. Beim Osterfest des Deutschen Kindergartens Rapstedt sprang aber jemand anderes ein und sorgte für eine abwechslungsreiche Osterrallye.

Normalerweise werden die Omas und Opas zum Osterfest im Deutschen Kindergarten Rapstedt eingeladen. Wegen der Pandemie war das auch in diesem Jahr nicht möglich.

Auf ein österliches Beisammensein mit Ostereiersuche mussten die Kinder aber nicht verzichten.

Sie staunten nicht schlecht, als eine übergroße Figur aus dem Kinderfernsehen auf einmal auftauchte.

„Bamse“, der bekannte Teddy aus dem Fernsehen, hatte sich doch glatt nach Rapstedt begeben, um mit den Kindergartenkindern eine lustige Ostereiersuche zu unternehmen.

Lustige Aufgaben

„Das war mal etwas anderes und auch ein Trostpflaster dafür, dass die Kinder wegen Corona auf so vieles verzichten mussten. Im vergangenen Jahr fiel Ostern im Kindergarten wegen des Lockdowns ja ganz aus“, so Abteilungsleiterin Betty Jürgensen Muus zu dem etwas anderen Osterfest in Rapstedt.

Da kam Freude auf, als die Kinder Bamse entdeckten. Foto: Karin Riggelsen
Hallo Bamse! Foto: Karin Riggelsen

Bamse begleitete die Kinder zu verschiedenen Stationen im Ort und unterstützte dabei, die Aufgaben zu bewältigen, die der Osterhase für die Tour vorbereitet hatte.

Es wurde gesungen, die Kinder erledigten Bewegungsaufgaben und meisterten Geschicklichkeitsübungen.

Bamse, dessen Stimme irgendwie der von SFO-Leiterin Anja Clausen ähnelte (!), feuerte die Kinder an und machte sogar vor.

Das war mal etwas anderes und auch ein Trostpflaster dafür, dass die Kinder wegen Corona auf so vieles verzichten mussten.

Betty Jürgensen Muus

Nach der lustigen Tour ging es zurück zum Kindergarten.

Hier hatte der Osterhase inzwischen Überraschungen in die Nester gepackt, die die Kinder vorher selbst angefertigt hatten.

Mit großer Freude stürmten die Kinder zu ihren Nestern, holten die süßen Überraschungen heraus und verspeisten sie genüsslich.

Es war gar kein Einbrecher!

Jetzt war ihnen auch klar, wer die Nester über Nacht von der Fensterbank im Kindergarten entwendet hatte. Es war kein Einbrecher, es war der Osterhase!

Den erlebnisreichen Tag mit Bamse, Osterrallye und Nestersuche ließen die Kinder mit einem gemeinsamen Frühstück ausklingen.

Im nächsten Jahr sind dann hoffentlich die Großeltern wieder dabei, und wenn Bamse auch wieder mitfeiern möchte, dann darf er das gern!

Da rieb sich sicherlich so mancher die Augen, als Bamse in Rapstedt auftauchte. Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen