Geburtstag

Olaf Petersen strampelt sich gerne ab

Olaf Petersen strampelt sich gerne ab

Olaf Petersen strampelt sich gerne ab

Gaardeby/Gårdeby
Zuletzt aktualisiert um:
Olaf Petersen ist seit Jahren ein begeisterter Radfahrer und Vorsitzender des Ringreitervereins Baistrup. Foto: Privat

Der gebürtige Rothenbeker vollendet am 18. Juli sein 60. Lebensjahr und feiert den Tag mit einem Empfang in der Baistruper Feuerwache.

Olaf Petersen, Dybbølgårdevej 5, in Gaardeby, hat das große Glück, dass sein 60. Geburtstag auf einen Sonnabend fällt. Er hat die Feuerwache von Baistrup/Bajstrup für den 18. Juli für einen Tag der offenen Tür reserviert und will den runden Tag mit Freunden und Familie dort gebührend feiern.

Olaf Petersen ist in Rothenbek/Rødebek geboren. Dass er Landwirt wie sein Vater werden wollte und auch den elterlichen Hof am Flensborgvej übernehmen sollte, stand für ihn eigentlich schon immer fest. Dennoch ging er nach dem Besuch von Deutscher Schule Tingleff und Deutscher Nachschule Tingleff nicht sofort an die Landwirtschaftsschule.

Er verrichtete erst seinen Wehrdienst und blieb anschließend dort einige Jahre auf dem Fliegerhorst Skrydstrup „hängen“. Dann erst machte er seine landwirtschaftliche Ausbildung und übernahm wie geplant den elterlichen Hof.

Kein Handball mehr

Seine Handballschuhe und das grüne SV-Tingleff-Trikot hängen schon länger an dem berühmten Nagel. Dafür stehen die Reitstiefel eigentlich immer bereit.

Seit 27 Jahren ist er Vorsitzender des Baistruper Ringreitervereins, dessen Vorstand gehört er seit 30 Jahren an.

Coronabedingt liegt die Ringreiterei in diesem Jahr etwas brach, aber dafür bleibt Zeit für andere Hobbys. So hat er während der Corona-Pandemie seinen alten Tennisschläger hervorgekramt und hat sich mit seinem jüngsten Sohn Thomas einige intensive Matches geliefert.

Neue Leidenschaft: Das Fahrrad

Darüber hinaus teilt er gemeinsam mit seiner Frau Bente die Leidenschaft fürs Radfahren. Die beiden unternehmen seit vielen Jahren gerne längere Ausfahrten auf ihren Drahteseln. Sie kommen da locker auf ein Tagespensum von 50 bis 100 Kilometern.

Wenn es etwas ruhiger sein soll, dann holt Olaf Petersen auch gerne Karten hervor. Er ist ein leidenschaftlicher Skatspieler.

Vor einigen Jahren haben Olaf und Bente Petersen den Hof an den ältesten Sohn Jannick übergeben. Sie sind damals – einen kräftigen Steinwurf entfernt – an den Dybbølgaardevej gezogen.

Vom Bauern zum Angestellten

Olaf Petersen hat 20 Hektar Land behalten, die er bewirtschaftet. Ansonsten genießt er die Tatsache, dass er vom selbstständigen Landwirt zum Mitarbeiter seines Sohnes geworden ist. Jannick betreibt eine eigene Eierfarm und gemeinsam mit einem Kompagnon zudem eine Schlachthühnerzucht sowie ein Transportunternehmen. Olaf Petersen ist für die Fütterung der Hühnchen auf dem Hof in Osterbek/Østerbæk verantwortlich und fährt darüber hinaus viel Lkw für seinen Sohn.

Zur Familie gehört auch noch Sohn Marc. Der 25-Jährige steht mit seinem Jurastudium in Aarhus vor dem letzten Semester. Der 22-jährige Thomas wird im August seinem Bruder nach Aarhus folgen. Er hat vor, Wirtschaftskommunikation zu studieren.

Mehr lesen