Schule und Freizeit

Lustige Aktion in der SFO mit ganz viel Schauspieltalent

Lustige Aktion in der SFO mit ganz viel Schauspieltalent

Lustige Aktion in der SFO mit ganz viel Schauspieltalent

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Holger alias Lauge besuchte die SFO in Tingleff. Foto: Privat

Die Kinderbuchfigur Holger bzw. Walter schickte den Tingleffer Schulfreizeitkindern einen Brief und sorgte für amüsante Momente. Clara und Lauge glänzten als Schauspieler.

Da erreichte die Tingleffer Schulfreizeitordnung (SFO) zur Osterzeit doch glatt ein besonderer Brief.

Das Schreiben war von Holger, der bekannten Kinderbuchfigur aus der Reihe „Hvor er Holger“. In Deutschland heißt die Figur mit dem charakteristisch rot-weiß-gestreiften Pullover Walter.

Was hatte es mit dem Brief auf sich? Die SFO-Kinder waren natürlich gespannt.

Auf Italienisch

Das Anliegen herauszufinden war allerdings nicht leicht, „denn der Brief war auf Italienisch“, berichtet SFO-Mitarbeiterin Susanne Weyhe mit einem Schmunzeln.

SFO-Leiter Dieter Søndergaard las den Brief mit besonderer Betonung und typisch italienischen Gesten erst einmal laut vor. „Das kam sehr lustig rüber und brachte die Kinder zum Lachen“, so Weyhe.

Die SFO-Kinder hatten viel Spaß mit den Figuren Holger und Helga. Foto: Privat

Es gelang zum Glück auch, den Inhalt herauszubekommen.

Holger hatte in der Umgebung der Deutschen Schule Tingleff ein paar Sachen verloren. In seinem Schreiben bat er die SFO-Kinder, die Gegenstände zu suchen, damit er sie wiederbekommen kann.

Die Tingleffer Kinder ließen sich nicht zweimal bitten und machten sich wie bei der Ostereiersuche daran, die verlorenen Sachen zu finden.

Spürsinn

Sechs Gegenstände, die für die Kinderbuchfigur typisch sind, hatte das SFO-Team versteckt.

Die Kinder bewiesen Spürsinn und stießen nach und nach auf die vermissten Gegenstände: Stock, Pullover, Kamera, Pudelmütze, Schlüssel und schwarze Brille.

Die typischen Holger-Sachen und der ominöse Brief auf Italienisch Foto: Privat

In die Suche war ein Rätsel eingebettet.

„Zu jedem Gegenstand gab es einen Buchstaben. Richtig zusammengestellt ergaben die Buchstaben ein Lösungswort“, erzählt Susanne Weyhe.

Das Lösungswort, das die Kinder recht schnell herausbekamen, lag auf der Hand: „Ostern“.

Den originellen Such- und Rätseltag ließen SFO-Kids und Mitarbeiter bei einem kleinen Snack ausklingen.

Zugabe

Das Thema Holger war damit noch nicht abgeschlossen.

Clara und Lauge gingen in der Rolle als Holger bzw. Helga auf. Foto: Privat

Holger tauchte am nächsten Tag auf einmal persönlich in der Tingleffer Schule auf und hatte obendrein seine Freundin Helga dabei.

Die beiden Erstklässler Clara und Lauge hatten sich kurzerhand bereit erklärt, in die Rolle von Holger zu schlüpfen und sich entsprechend zu verkleiden.

„Die machten das ganz toll. Sie gingen in der Rolle regelrecht auf“, berichtet Susanne Weyhe mit Lob an die beiden Schauspieler, die für einen amüsanten Abschluss des vorösterlichen Holger-Abenteuers sorgten.

Mehr lesen