Kinderkurheim

Küchenneubau im „Fjormark“ ist in Angriff genommen

Küchenneubau im „Fjormark“ ist in Angriff genommen

Küchenneubau im „Fjormark“ ist in Angriff genommen

gn/kjt
Kollund
Zuletzt aktualisiert um:
Leiter Lasse Balsgaard und Kinder der Einrichtung "Fjordmark" beim ersten Spatenstich für eine neue Küche. Foto: Julemærkehjemmet Fjordmark

Kinderkurheim in Kollund hat begonnen, die Kücheneinrichtung zu erweitern. Knapp vier Millionen Kronen sind dafür gespendet worden. Die Küche soll auch als Lehrraum dienen.

Die Kinder des Kurheims „Fjordmark“ in Kollund werden künftig mehr in der Küche sein. Im März 2020, so der Plan, soll eine komplett neue Küche in Betrieb genommen werden, die der Einrichtung und den Kindern völlig andere Möglichkeiten bieten soll.

„Es ist ein Wunsch, den wir schon lange hatten. In den letzten zwei Jahren haben wir hart gearbeitet, um die notwendigen Mittel zu sammeln“, sagt Fjordmark-Leiter Lasse Balsgaard.

Die Kosten belaufen sich auf knapp vier Millionen Kronen, die über Spenden zusammengekommen sind. Die Gelder stammen von „Tryg Fonden“, „Jubilæums Fonden“, „BHJ Fonden“ sowie von anderen Stiftungen und Patenschaften. Auch private Spenden und Unternehmensspenden unterstützen das Kollunder Küchenprojekt.

„Wir können den Kindern eine noch bessere Gundlage und ein noch besseres Wissen in Bezug auf Ernährung und Kochen geben“, so Lasse Balsgaard.

Das Fjordmark-Heim in Kollund bietet Platz für 30 Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren. Die Erholungsaufenthalte dauern zehn Wochen. Den Kindern wird geholfen, aus einem Alltag mit Mobbing und sozialer Isolation herauszukommen und ein neues Selbstwertgefühl aufzubauen. Im Mittelpunkt stehen dabei unter anderem Probleme mit Übergewicht.

Kein Platz zum Mitmachen

Bisher war es nur eingeschränkt möglich, die Kinder beim Kochen miteinzubeziehen.

„Wir hatten Platz für zwei Schüler in einer Ecke. Jetzt wird es regelrecht eine Schulküche mit der Möglichkeit, ganze Gruppen von Kindern fürs Zubereiten in die Küche zu bekommen“, ergänzt der Leiter.

In Kollund verbringen die Kinder in der Regel einen zehnwöchigen Erholungsaufenthalt. Während dieser Zeit lernen sie unter anderem, was zu einer gesunden Ernährung gehört, sei es zum Frühstück, Mittagessen, Abendessen, bei kleinen Snacks oder bei Partymahlzeiten.

Die neue Schulküche wird 35 Quadratmeter groß und wird mit drei Arbeitsstationen ausgestattet. Sie erleichtert auch das Arbeiten der Mitarbeiter und bietet bessere Möglichkeiten für das Lagern von Lebensmitteln.

Bau einer neuen Küche. Das findet auch Fjormdark-Kind Bastian Brink Ernst cool. Foto: Julemærkehjemmet Fjordmark
Mehr lesen