„Ræs med hjertet“

Kostenlose Fahrten für Personen mit Behinderungen

Kostenlose Fahrten für Personen mit Behinderungen

Kostenlose Fahrten für Personen mit Behinderungen

Jon Thulstrup
Jon Thulstrup Online-Redaktion
Pattburg/Padborg
Zuletzt aktualisiert um:
Auch die Kinder freuen sich auf die Veranstaltung. Foto: Privat

Am kommenden Sonntag wird bei der „Ræs med Hjertet“- Veranstaltung wieder für den guten Zweck gerast. Erstmalig können nun auch Personen mit Behinderungen in einem spezialangefertigten Fahrzeug den Adrenalinrausch genießen.

Am Sonntag zwischen 9 und 16 Uhr ertönen zum dritten Mal wieder die vielen unverkennbaren und klangvollen Geräusche der verschiedensten Zwölf-, Acht- und Sechszylinder Motoren im Padborg Park. Denn es ist wieder Zeit für die Veranstaltung „Ræs med Hjertet“. Dabei können sich Besucher eine Fahrt in den verschiedensten Sportwagen erkaufen. Der gesamte Erlös geht an das Julemærkehjem in Kollund, das sich um Kinder und Jugendliche mit sozialen Problemen kümmert.

Zum ersten Mal können sich in diesem Jahr auch Personen mit schweren Behinderungen eine Fahrt über die Rennstrecke gönnen – und das kostenlos. Die Veranstalter haben laut einer Pressemitteilung kurzfristig ein Angebot von Johannes Christensens Rennstall V8Viking-Team bekommen und selbstverständlich zugesagt.

Christensen sitzt seit einem schweren Autounfall vor 24 Jahren selbst in einem Rollstuhl und hat seitdem, zusammen mit seinem Vater, in 6.500 Arbeitsstunden einen spezialangefertigten Rennboliden zusammengebaut.

Johannes Christensen mit seinem Rennwagen Foto: Privat

Dass die Veranstaltung für das Julemærkehjem eine große Bedeutung hat, unterstreicht der Leiter des Heims, Lasse Balsgaard. „Weil wir keine öffentlichen Gelder bekommen, ist eine solche Veranstaltung sehr nützlich für uns. Es ist fantastisch zu sehen, was die Freiwilligen für das Julemærkehjem auf die Beine stellen“, freut sich der Leiter. Auch die Kinder freuen sich ihm zufolge auf das kommende Wochenende.

„Diese Spendenaktion ist ganz besonders, weil dort auch die Kinder dabei sein und mitfahren können. Obwohl einige nicht viel mit Autos anfangen können, sind Namen wie Ferrari und Lamborghini für alle ein Begriff und lässt sie schwärmen“, so Balsgaard.

Doch nicht nur die Kinder werden einen ganz besonderen Tag erleben. Auch die Besucher kommen auf ihre Kosten. „Sie können mit einem Sportwagen eine Runde mitfahren und unterstützen zugleich eine gute Sache. So etwas mitzuerleben ist ganz einfach fantastisch“, betont er.

Die Veranstaltung sei ihm zufolge von Jahr zu Jahr immer größer geworden und habe sich auch in Auto-Kreisen einen Namen gemacht. „Ich bin schon ganz gespannt und freue mich wie die Kinder auch auf den Tag“, so der Leiter.

Mehr lesen