Werbekampagne

Kohberg backt nur noch dänisch

Kohberg backt nur noch dänisch

Kohberg backt nur noch dänisch

Bollersleben/Bolderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Eine Brotverpackung von Kohberg mit dem neuen Aufkleber, der auf die Verwendung von dänischem Mehl hinweist. Foto: Kohlberg Brød

Ein Teigwarenhersteller mit großer Produktionsstätte in Bollersleben möchte in Zukunft ausschließlich dänisches Mehl verwenden. Das hat seine Gründe.

Es soll werbewirksam auf den Verpackungen klar zu erkennen sein: Die Produkte des Brothersteller „Kohberg Brød“ werden mit dänischem Mehl gebacken. Das Klima soll damit geschont werden, da man auf weite Transportwege des Mehls verzichtet, so das Unternehmen in einer Mitteilung.

„Unsere Bäckereien verbrauchen große Mengen Mehl. Es hat viel zu bedeuten, woher das Mehl kommt. Ausschließlich mit dänischem Mehl zu backen, bedeutet, dass jedes einzelne Brot 20 Prozent weniger CO2 verursacht, als wenn wir das Mehl aus dem Ausland herholen“, so René Normann Christensen, Direktor von „Kohberg Bakery Group“ mit Produktionsstätten in Bollersleben, Hadersleben und Høje Taastrup.

Christensen nennt noch einen weiteren Grund, warum das Augenmerk dem dänischen Mehl gilt.

„Weil die Kontrollen von Getreide und Lebensmitteln in Dänemark sehr gründlich sind. Wir geben den Kunden eine hohe Lebensmittelsicherheit“, so der Direktor.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„100 Jahre Mehrwert“