Coronavirus

Jugendliche aus Tingleff helfen in der Krise

Jugendliche aus Tingleff helfen in der Krise

Jugendliche aus Tingleff helfen in der Krise

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Jessica, Pia und Alex Vinther (v. l.) Foto: kjt

Jessica und ihr Bruder Alex bieten Menschen Unterstützung an, die wegen des Coronavirus nicht aus dem Haus können oder sollten. Geld wollen die beiden Jugendlichen dafür nicht.

Die Familie Vinther ist gerade mitten im Umzugsstress, und dennoch wollen Jessica (15) und ihr Bruder Alex (17) aus Tingleff Menschen helfen, die wegen der Coronavirus-Krise nicht so gern aus dem Haus wollen oder es womöglich gar nicht dürfen.

Auf die Idee wurden die beiden von Mutter Pia gebracht. „Wir haben in der Familie über die Corona-Situation gesprochen, und es bot sich an, anderen zu helfen, wo die Kinder doch 14 Tage nicht in die Schule müssen“, erzählt Pia Vinther.

Ganz freiwillig

„Wir fanden die Idee gut. Gezwungen hat uns Mama nicht“, versichert Alex mit einem Schmunzeln. Auch Jessica betont, dass sie die Hilfe aus freien Stücken anbietet. „Ich denke da vor allem an die Menschen, die in Quarantäne sind und nicht vor die Tür dürfen“, so die 15-Jährige. Geld oder eine andere Gegenleistung erwarten die beiden nicht, wie sie betonen.

Im Ort würden Jessica und Alex für andere einkaufen, Besorgungen machen und auch mit dem Hund Gassi gehen. Halt all das, was in Zeiten von Coronavirus für empfindliche Menschen nicht so schnell erledigt werden kann, da sie nicht unter Leute gehen sollten.

Angst, angesteckt zu werden oder den Virus zu übertragen, hätten sie nicht, so die beiden Jugendlichen zum „Nordschleswiger“.

Vorsichtsmaßnahmen einhalten

„Sie wissen um die Problematik und kennen die Vorsichtsmaßnahmen. Wenn sie anderen helfen, werden sie Infektionsmittel dabeihaben und direkten Kontakt vermeiden“, so Mama Pia.

Die Familie Vinther ist von Lolland Falster 2018 nach Tingleff gezogen. Man fühle sich in Nordschleswig wohl, und für sie sei es eine Selbstverständlichkeit, in einer Krise wie der jetzigen etwas für die Gemeinschaft zu tun.

Wir haben in der Familie über die Corona-Situation gesprochen, und es bot sich an, anderen zu helfen, wo die Kinder doch 14 Tage nicht in die Schule müssen.

Pia Vinther

Alex verfügt über ein Moped und kann in einem größeren Umkreis in Tingleff Dinge erledigen. Jessica kann im Ort Dienste anbieten, die fußläufig zu regeln sind.

Wer die Hilfe der beiden Teenager in Anspruch nehmen möchte, darf sich gern bei Pia Vinther melden. Sie wird den Auftrag dann an ihre Kinder weitergeben. Die Telefonnummer lautet 51 21 19 77.

Mehr lesen