Deutsche Schule Tingleff

Johanne Knutz übernimmt die Schulleitung offiziell

Kjeld Thomsen
Kjeld Thomsen Lokalredakteur
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Johanne Knutz
Johanne Knutz ist zur neuen Schulleiterin in Tingleff auserkoren worden. Foto: Karin Riggelsen

Die 59-Jährige wird mit Zustimmung von Vorstand und Wahlausschuss Nachfolgerin von Käthe Nissen als Chefin an der Deutschen Schule Tingleff.

Der Schulleiterposten in Tingleff ist neu besetzt und bleibt in weiblicher Hand: Johanne Knutz, die die Leitung nach dem Wechsel von Käthe Nissen zum DSSV übergangsweise inne hatte, macht den Sprung von der konstituierenden zur „echten“ Leiterin. Darauf hat man sich nach Gesprächen zwischen Vorstand, DSSV, Johanne Knutz und Schulleiterwahlausschuss verständigt, so Schulrat Claus Diedrichsen.

Er bezeichne die Lösung als sehr gut, denn die Leitung komme in bewährte Hände. Johanne Knutz war seit fast sieben Jahren Konrektorin in Tingleff. Ein genauer Termin für die offizielle Amtsübernahme bzw. Ernennung stehe noch nicht fest, so Diedrichsen. Das liege an administrativen und verwaltungsrechtlichen Dingen, was nicht die große Rolle spielen sollte.
Der Vorstand um den Schulvereinsvorsitzenden Uwe David wird sich freuen, dass die Schulleitersuche ein Ende gefunden hat und Johanne Knutz bereit ist, die Leitung offiziell zu übernehmen.

„Man wächst ja mit seinen Aufgaben“

Als sie im Kollegium und im Umfeld so viel Zuspruch erfuhr und ermuntert wurde, die Leitung doch permanent zu übernehmen, habe sie sich schließlich dazu entschlossen, die Verantwortung zu tragen. „Man wächst ja mit seinen Aufgaben“, so die künftige Leiterin mit einem Lächeln.

Durch die Einblicke, die sie als Konrektorin in Tingleff bekommen hat und durch die 28 Jahre als Lehrkraft an der Nachschule, sehe sie sich gut für die Aufgabe gerüstet.
„Ich war dort auch Vertrauensperson der Belegschaft. Diese Erfahrungen sind sicherlich auch für die Schulleitertätigkeit nützlich“, so Knutz.

Hinzu kommen ihre Einblicke ins nordschleswigsche Schul- und Kindergartenwesen. Als „Kind der Minderheit“, wie sie sich selbst bezeichnet, hat sie von klein bis groß deutsche Einrichtungen besucht. Kindergarten Rinkenis, Deutsche Privatschule Gravenstein, Deutsches Gymnasium für Nordschleswig waren ihre Stationen bis zum Lehrerstudium.

Johanne Knutz hat die Tingleffer Schule auch als Elternteil erlebt. Ihre zwei Töchter Sannah und Sidsel – beide studieren jetzt in Aarhus – waren zehn Jahre an der Tingleffer Schule.
In Buhrkall geht die Suche unterdessen weiter. Hier hat Jan Röhrig vorübergehend die Leitung von Volker Kracht übernommen, der nach vielen Jahren im Dienste des DSSV aus dem Schuldienst ausgeschieden ist.

Mehr lesen