Nordschleswiger ausgezeichnet

Jan David ist Junglandwirt des Jahres

Jan Peters
Jan Peters Hauptredaktion
Herning/Bülderup-Bau
Zuletzt aktualisiert um:
Jan David (m.) nimmt das Legat aus den Händen von Martin Merrild (l.) entgegen. Foto: Privat

Der Branchenverband Landbrug & Fødevarer hat das Leitungstalent aus Bülderup-Bau mit einem Reiselegat belohnt.

„Mir zitterten schon die Knie, als mein Name genannt wurde. Es ist ein überwältigendes Gefühl“, erzählt Jan David nur kurze Zeit nachdem er erfahren hatte, dass er bei der Delegiertenversammlung der Branchenorganisationen Landbrug & Fødevarer (L&F) zum Junglandwirt des Jahres 2018 ernannt worden war.

Gegen drei Konkurrenten hat er sich mit seinem Hof, der bei Bülderup-Bau liegt, durchgesetzt. Die Jury bei L&F hat sich von dem Geschäftssinn Jan Davids überzeugen lassen. Der hatte nämlich erst im April 2016 den landwirtschaftlichen Betrieb mit Milchproduktion übernommen, der sich im Konkursverfahren befand, wie David berichtet.

Schnell aus den roten Zahlen

Innerhalb kurzer Zeit hat der 34-Jährige das Unternehmen aus den roten Zahlen in die Gewinnzone gebracht.

„Das war auch der Hauptgrund für den Vorstand des Landwirtschaftlichen Hauptvereins für Nordschleswig (LHN), der ein Teil von L&F ist, Jan David für die Auszeichnung vorzuschlagen“, berichtet der LHN-Vorsitzende Jørgen Popp Petersen.

Ein Reiselegat über 30.000 Kronen überreichte L&F-Vorsitzender Martin Merrild dem strahlenden Jan David (M.). „Ich habe mir schon immer gewünscht, mir einmal einen Großbetrieb in den USA anzuschauen. Dafür werde ich das Legat verwenden. Es wird über den großen Teich gehen“, berichtet Jan David über seine Pläne.

Jan David ist Landwirtssohn aus Tingleff. Er hat sich schon immer für Landwirtschaft interessiert, deshalb schlug er beruflich schnell diese Richtung ein. Den Weg zur Selbstständigkeit verfolgte der junge Mann zielstrebig – er ließ sich zum Diplomlandwirt ausbilden und bildete sich zum Betriebsleiter weiter.

Mehr lesen