1905-Gebäude

Ideen für altes Schulgebäude gesucht

Ideen für altes Schulgebäude gesucht

Ideen für altes Schulgebäude gesucht

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Das alte Schulgebäude von 1905 an der Hauptstraße in Tingleff. Foto: kjt

Die Kommune Apenrade hat keine Verwendung für die 1905-Immobilie an der Kommunalschule Tingleff und hat einen scheinbar letzten Aufruf gestartet. Ein Mitglied des Lenkungsausschusses für die Ortsentwicklung befürchtet, dass es auf einen Abriss des alten Gebäudes hinauslaufen könnte.

Die Idee einer deutsch-dänischen Bibliothek wurde in den Raum geworfen, wegen der Substanz aber wieder verworfen. Es kam auch die Idee auf, das Gebäude in Verbindung mit dem Entwicklungsplan Teil eines Jugendmilieus an der Ampelkreuzung zwischen deutschen und dänischen Einrichtungen werden zu lassen. So irgendwie hängt das sogenannte 1905-Gebäude der Kommunalschule Tingleff allerdings immer noch in der Luft.

Die Schule hat keine Verwendung für die sanierungsbedürftige Immobilie, die 1955 um einen Trakt erweitert wurde. Auch die Kommune hat, so geht es aus der offiziellen Anzeige hervor, keine Verwendungsmöglichkeit für die rund 1.550 Quadratmeter gefunden.

Bis zum 29. September soll im Rahmen einer Anhörung für erhaltenswerte Gebäude noch einmal aktiv nach Ideen für das leere alte Schulgebäude gesucht werden. Am 12. September ist von 16 bis 18 Uhr auch noch einmal eine Besichtigung der Immobilie angesetzt.

Hohe Sanierungskosten

In Verbindung mit dem Entwicklungsplan für Tingleff waren 300.000 Kronen dafür festgelegt worden, den Zustand und die baulichen Möglichkeiten zu untersuchen. „Als man uns von der Kommune sagte, dass es schätzungsweise 18 Millionen Kronen kosten würde, das Gebäude für eine Weiterverwendung in Schuss zu bringen, entschied der Lenkungsausschuss, die 300.000 Kronen woanders einzusetzen. Wir haben die Fühler in Sachen 1905-Gebäude wieder eingefahren“, so Poul-Erik Thomsen, Mitglied des Lenkungsausschusses, zu den bisher vergeblichen Versuchen, das historische Gebäude zu nutzen.

Denkbar wäre die Variante, den 1955-Trakt abzureißen und nur das 1905-Gebäude zu erhalten

Es müsse sich nun zeigen, ob es anderweitig Interesse am Gebäude gibt oder es womöglich auf einen Abriss hinausläuft, was nach Einschätzung von Thomsen sicherlich zu Protesten führen würde.

In der Dachorganisation Tinglev Forum, dessen Vorsitzender Poul-Erik Thomsen ist, habe man das Gebäude noch nicht gänzlich abgehakt. Auf der Herbstversammlung soll es, wie auch das bald leer stehende Pflegeheim „Grønningen“, auf die Tagesordnung gesetzt werden. Es gehe um Szenarien, wie das historische Schulgebäude aus deutscher Zeit vielleicht doch noch weitergenutzt werden kann. „Denkbar wäre die Variante, den 1955-Trakt abzureißen und nur das 1905-Gebäude zu erhalten“, so Thomsen.

Mehr lesen