Padborg Park

„Herzrasen“ für den guten Zweck

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Westerbek/Vesterbæk
Zuletzt aktualisiert um:
Ein vielsagendes Foto aus dem vergangenen Jahr: Drei erwartungsvolle Jungen kurz vor ihrer Fahrt in einem, der zur Verfügung stehenden, Sportwagen. Foto: PR

Benefizveranstaltung auf der Pattburger Rennbahn: „Ræs med Hjertet“ unterstützt das Kinderkurheim „Fjordmark“.

Am Sonntag, 9. September, kommt es auf der Rennbahn „Padborg Park“ in Westerbek zur Neuauflage der Benefizveranstaltung „Ræs med Hjertet“. Im vergangenen Jahr konnte der Verein stolze 320.000 Kronen für das Kinderkurheim „Fjordmark“ in Kollund erwirtschaften. Wenn möglich, soll das tolle Ergebnis in diesem Jahr übertroffen werden.

Zumindest stimmt erneut das Set-up für einen unvergesslichen Tag. Für die Benefizveranstaltung stehen jede Menge Sport- und Rennwagen, die motorsportbegeisterten Menschen, die Tränen in die Augen treiben, zur Verfügung. Auch für Speis und Trank ist gesorgt. Für den Preis zwischen 395 und 1.495 Kronen können bis zu drei Personen zwei Runden in verschiedenen Porsche- und Ferrari-Modellen mitdrehen. Es stehen aber auch ein Lamborghini Aventador, ein Aston Martin, ein Dodge Challenger oder ein Ford Mustang Boss zur Verfügung. Wer mag, kann sich auch selbst hinter das Lenkrad eines Aquila-Synergy-Boliden setzen. Insgesamt vier solcher Rennwagen stehen bereit. Ein echter Königsegg kann auch bewundert werden. Ingesamt 20.000 PS sind im Padborg Park versammelt.

Die Veranstalter hoffen, dass möglichst viele Menschen das Angebot annehmen. Wer sich nicht traut, aber dennoch Treibstoff und Atmosphäre schnuppern möchte, ist als Publikum herzlich willkommen. Der Eintritt kostet bescheidene 50 Kronen für Erwachsene.

Jede Krone wird benötigt

Das Kinderkurheim in Kollund kann jede Krone gut gebrauchen. Das „Fjordmark“ gehört zu den „Julemærkehjemmene“, die früher primär über den Verkauf von Weihnachtsbriefmarken finanziert wurden. Inzwischen ist das Briefeschreiben zurückgegangen; entsprechend weniger Weihnachtsmarken werden verkauft. Die Kinderkurheime sind daher mehr als je zuvor auf andere Einnahmequellen angewiesen, zumal sie keine öffentliche Förderung erhalten.

Das Besondere an der Veranstaltung am Sonntag: Alle Einnahmen gehen unbeschnitten auf das „Fjordmark“-Konto, da sämtliche Ausgaben durch Sponsoren gedeckt werden.

Der Verein „Ræs med Hjertet“ konnte bei seinem Debüt im vergangenen Jahr nicht nur eine schöne Summe beitragen, sondern hinterließ auch bleibenden Eindruck bei den teilnehmenden Kindern. Auch in diesem Jahr werden rund 30 Kinder aus dem „Fjordmark“ mit einem der Boliden mitfahren dürfen.

Botschafterin Vibeke

Vibeke Sørensen war bis zum Frühjahr Leiterin des Kinderkurheims „Fjordmark“ in Kollund. Die Leitung hat sie jetzt Lasse Balsgaard überlassen. Das Julemærkehjem in Kollund liegt ihr aber noch immer am Herzen. Da sie aus eigener Erfahrung weiß, wie schwierig es ist, immer wieder genügend Geld für den Betrieb des Kinderkurheimes zusammen zu bekommen, stellt sie ihr Wissen und ihre Erfahrung, aber auch ihr – nach 27 Jahren im Fjordmark – bekanntes Gesicht gerne zur Verfügung. Sie ist deshalb offizielle Botschafterin der Benefizveranstaltung „Ræs med Hjertet“.

Mehr lesen