Abschiedsfeier

Herzliches Lachen und auch ein paar Tränchen zum Abschied

Ingrid Berndsen
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Zum „Showdown“ der Abschiedsfeier versammelten sich alle noch einmal auf der Bühne. Foto: Inken Carstensen

Die Deutsche Nachschule Tingleff verabschiedete ihren diesjährigen Jahrgang mit einem Fest in der Sporthalle.

Die diesjährige dreistündige Abschlussfeier in der Sporthalle der Deutschen Nachschule Tingleff begann um 13 Uhr mit einer Kaffeetafel. Die Halle war mit 400 Gästen – Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden – bestens gefüllt. Eine bunte Mischung aus Reden und musikalischen Beiträgen prägte das Programm.

Der Chor und die Band zeigten noch einmal, dass sie sehr musikalisch sind. Der Mann mit der Ukulele – nicht Bruno Mars, sondern Louie Betton – trug einen Song („1,2,3 - I´ll be there“) vor, und so manch einer verdrückte hier und da ein Tränchen ob der Tatsache, dass dies sein letzter Auftritt an der DNT war.

Bei den „Sultans of Swing“ von den Dire Straits genossen alle Gäste nochmal die diesjährige Band mit ihren Talenten. Gerne hätten alle noch mehr Musikalisches genossen, aber wenn es am schönsten ist, soll man ja bekanntlich aufhören.

Eine Tanzeinlage durch eine Mädchengruppe rundete die Schülerbeiträge ab. Frauke Petersen vom Vorstand der Nachschule unterstrich in ihrer Rede, wie wichtig es auch für die jetzige Generation ist, die Balance zwischen Schule, Arbeit, Familie, Freunden und Freizeit zu halten.

Auch Tanzeinlagen einer Mädchengruppe bot das Programm der Abschiedsfeier in der Sporthalle. Foto: Privat

Petra Pan

Schulleiter Jørn Warm fasste in seiner Abschlussrede zusammen, dass man ein spannendes, erlebnisreiches Schuljahr 2017/18 mit etlichen Höhepunkten hatte. Einer davon war zweifelsohne das Musical mit Peter Pan im „Nimmerland“, welches zeitgerecht eine Petra Pan war, da in diesem Jahr mehr Mädchen als Jungen in der Schule waren. Ein anderes Highlight war im Januar 2018 die diesjährige Skischulreise nach Telfes im österreichischen Stubaital, die mit mehr als 2,70 m Neuschnee und wenigen Verletzten gut überstanden wurde.

Für die Unterstützung seitens des Schulvorstandes, des Volkshochschulvereins,, des Trägervereins der Nachschule und des Bundes Deutscher Nordschleswiger dankte Jørn Warm ebenfalls ganz herzlich wie auch allen Mitarbeitern für ihre sehr erfolgreiche Arbeit.

Abschied wurde auch von zwei Mitarbeitern genommen: Johanna Løhde Nielsen, die in diesem Jahr den Chor betreut hat, verlässt die Schule, und Fred Albrecht, der als Sport- und Physiklehrer in den vergangenenen zwei Jahren an der DNT unterrichtet hat, geht zurück nach Schleswig-Holstein, um in Schleswig sein Referendariat zu absolvieren.

1.000 Umarmungen

Die sich dann anschließenden Bilder des Jahres, zusammengestellt von Inken Carstensen, erinnerten nochmals daran, was sich alles im abgelaufenen Schuljahr 2017/18 ereignet hatte, und man sah sehr viele lachende Gesichter. Diese Dia-Show kann sich jeder als Souvenir in der nächsten Zeit von One.drive noch einmal downloaden.

Abschließend überreichten die Lehrer die Zeugnisse an ihre Schüler, und ein letztes Mal waren alle auf der Bühne vereint. Bevor es dann in die wohlverdienten Sommerferien ging, gab es zum Abschied zwischen Schülern und Lehrern gefühlt mindestens 1.000 Umarmungen und auch einige Tränchen.

Mehr lesen