Chorprojekt

Grenzüberschreitende Begegnungen mit Singen

Grenzüberschreitende Begegnungen mit Singen

Grenzüberschreitende Begegnungen mit Singen

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Ist in Tingleff schon öfter als Chorleiter in Erscheinung getreten und wird nun einen Grenzlandchor zusammenstellen: Stig Möglich Rasmussen. Foto: Archivfoto: Riggelsen

Auf Tingleffer Initiative ist der Startschuss für ein grenzüberschreitendes Chorprojekt gegeben worden.

Grenzlandchor

Drei Konzerte mit dem Grenzlandchor sind geplant:
15. Mai um 20 Uhr in Leck ( Evangelisch-lutherische Kirche)
16. Mai um 20 Uhr in Flensburg („Dansk Centralbibliotek“)
17. Mai um 20 Uhr in Tingleff (Freilichtbühne im Wald)
Die Generalprobe erfolgt am 13. Mai von 14 bis 17 Uhr in Leck
Fünf Proben sind angesetzt (21. Januar in Tingleff, 24. Februar in Flensburg, 17. März in Leck und am 21. April in Tingleff.

Am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sind die deutschen Büchereien Nordschleswig, das Apenrader Bibliothekswesen, die Bücherei Leck sowie die dänische Zentralbibliothek für Südschleswig.

Mareike Poté, Leiterin der deutschen Bücherei Tingleff und ihr Pendant der dänischen Bibliothek, Niels Jakobsen, stecken immer wieder mal die Köpfe zusammen, um sich über gemeinsame Aktionen Gedanken zu machen. Die eine und andere deutsch-dänische Kulturveranstaltung wurde dabei aus der Taufe gehoben. Das aktuelle Unterfangen ist besonders umfangreich. Poté und Jakobsen kamen auf die Idee, ein grenzüberschreitendes Chorprojekt zu planen, wohnt mit Stig Möglich Rasmussen in Tingleff doch quasi um die Ecke ein Gesangsexperte.

„Wir arbeiten mit der dänischen Bibliothek in Tingleff sehr gut zusammen und wir nahmen uns dann vor, die Zusammenarbeit über die Grenze hinaus auszuweiten. Wir leben in einer spannenden Region mit fünf Sprachen. Das Chorprojekt ist nicht nur ein Kulturprojekt, es bringt Sänger und Publikum beidseits der Grenze zusammen“, erläutert Mareike Poté die Hintergedanken, die sie und Niels Jakobsen bei der anfänglichen Planung hatten.
Man holte Rasmussen als Chorleiter mit ins Boot wie auch die Bibliothek in Leck und das dänische Bibliothekswesen in Südschleswig. Das Unterfangen fand Zuspruch. Mit 122.500 Kronen wird das Projekt „Sange på grænsen / Lieder kennen keine Grenzen“ mit Interreg-Mitteln der EU („Kurskultur“) unterstützt.

Drei Konzerte

Drei Konzerte sind im Mai kommenden Jahres vorgesehen. Die Proben werden Anfang des Jahres beginnen. Aus 60 geübten Sängern soll der Chor bestehen. Sie werden durch Vorsingen von Stig Möglich Rasmussen ausgewählt. Ein Vorsingen findet Sonnabend, 11. November, von 10 bis 16 Uhr im Bürgersaal in Tingleff statt, und am Sonnabend, 25. November, von 9 bis 14 Uhr im blauen Saal der dänischen Zentralbibliothek in Flensburg.
Interessierte werden gebeten, sich bis zum 31. Oktober bei Stig Möglich Rasmussen anzumelden unter Mail stigmoeglich@gmail.com. Bei der Anmeldung möge man Name, Stimmlagen, Mailadresse und Telefonnummer angeben.

Es wird vorausgesetzt, „dass die Sänger Noten lesen und selbstständig Ton und Stimme halten können, sich eigenständig vorbereiten und verpflichten, an den Chorproben und Konzerten teilzunehmen“, heißt es in der offiziellen Ankündigung. Stig Möglich Rasmussen, ausgebildeter Opernsänger, Komponist, Musikpädagoge und Pianist, blickt der Aufgabe gespannt entgegen:

„Ich freue mich sehr auf die kommenden Aufnahmeprüfungen und die Arbeit mit einem engagierten Chor. Das gemeinsame Singen im Chor gibt einem, meiner Meinung nach, genauso viel positive Energie wie ein langer Spaziergang oder Fitnesstraining. Das gilt übrigens auch für den Chorleiter.“

Mehr lesen