Kultur und Freizeit

Gemütliche Radtour mit besonderer Wegzehrung

Gemütliche Radtour mit besonderer Wegzehrung

Gemütliche Radtour mit besonderer Wegzehrung

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Radfahrer und Radfahrerinnen beim Zwischenstopp am Kravlundvej Foto: Privat

Der Sozialdienst Tingleff lud zu einer weiteren Fahrradtour in der Umgebung ein. Es wurde ein idyllischer Ausflug, der so manche Überraschung bot.

Mit neun Akteuren hat der Fahrradausflug des Sozialdienstes Tingleff am vergangenen Sonnabend eine coronakonforme Punktlandung bei der Teilnehmerzahl erreicht.

Man traf sich an der deutschen Sporthalle Tingleff und trat dann in die Pedale.

„Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite“, berichtet Tingleffs Sozialdienstvorsitzende Dorte Schultz.

Mit guter Laune machte sich die Gruppe auf den Weg in das Umland von Tingleff.

Bei der alten Wassermühle in Jündewatt (Jyndevad) legten die Radfahrer ein weiteres Päuschen ein.

Trinkpause

Frauke Petersen, Teilnehmerin und ehemalige Vorsitzende des Tingleffer Sozialdienstes, überraschte dabei mit einer besonderen Stärkung.

Aus der Fahrradtasche zauberte sie ein Fläschchen Kräuterschnaps hervor. Wer wollte, konnte sich eine hochprozentige Wegzehrung gönnen.

Getränkepause an der Jündewatter Mühle Foto: Privat

Gemeinsam machte man sich dann allmählich auf den Rückweg.

„Bei der Heimfahrt trennten wir uns je nach Wohnort“, so Dorte Schultz.

Herrliche Umgebung

Es sei eine tolle Tour in wunderschöner Natur gewesen. „Wie ist es doch schön um Tingleff herum“, schwärmt die Sozialdienstvorsitzende von der Gegend.

„Ein Dankeschön an Elke Carstensen für die Planung der Radtour“, ergänzt Dorte Schultz mit Lob an ihre Vorstandskollegin für die Vorarbeit.

Mehr lesen