Sport und Kultur

Mit geballter Faust Spaß am Spiel

Mit geballter Faust Spaß am Spiel

Mit geballter Faust Spaß am Spiel

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Faustballkids aus Tingleff Foto: Karin Riggelsen

In Zusammenarbeit mit dem Jugendverband hat der SV Tingleff Kinder zu einem Faustball-Schnuppertraining in der Sporthalle eingeladen. Ziele sind ein wöchentliches Training und auf Sicht ein richtiges Jugendteam.

Einige hatten den Bogen schon besonders gut raus, als am Donnerstagabend in der deutschen Sporthalle Tingleff ein Faustballtraining mit Experte Hans Martin Asmussen vom Deutschen Jugendverband für Nordschleswig auf dem Programm stand.

Mit dem Faustball-Könner und ehemaligen Erstliga-Handballer haben die Kinder bereits bei Einheiten im Schulunterricht in die Sportart hineingeschnuppert. Sie wissen somit schon ein wenig über Technik und Taktik der Rückschlag-Sportart Bescheid.

Acht Kinder und Jugendliche der Klassenstufen sechs bis acht legten sich bei den Übungen am Donnerstag ins Zeug.

Hans Martin Asmussen gab wertvolle Faustball-Tipps. Foto: Karin Riggelsen

Mit dabei war Carsten Hartung Thomsen vom Faustballteam „Nordschleswig". Er wird nach den Gastauftritten von Hans Martin Asmussen jeweils donnerstags die Trainingsabende in Regie des SV Tingleff leiten, der gern eine Faustballsparte aufbauen möchte.

Man hoffe, dass die Kinder dabeibleiben und dass nach Möglichkeit noch mehr dazukommen, so Hartung Thomsen, der das Faustballspielen selbst erst spät für sich entdeckt hat.

Carsten Hartung Thomsen, Lokalmatador und Spieler im „Team Nordschleswig", hat der SV Tingleff als Übungsleiter gewinnen können. Foto: Karin Riggelsen

Es tut sich was

Beim Training war auch der Chefcoach des Teams „Nordschleswig", Peter Diedrichsen, zugegen.

„Allerdings nur als Vater“, so Diedrichsen, der sich dezent im Hintergrund hielt.

Gegenüber dem „Nordschleswiger“ zeigte er sich erfreut, dass die vom Jugendverband angestrebte Wiederbelebung des Faustballs immer mehr Einzug in Schulen und Vereinen hält und dass sich nun auch in Tingleff eine Sparte anbahnt.

„Es passiert gerade sehr viel“, erwähnte der einst selbst aktive und erfolgreiche Faustballer, während die Jungen und Mädchen mit Hans Martin Asmussen an ihrem Können feilten.

Peter Diedrichsen schaute als Vater und nicht als Cheftrainer des Teams „Nordschleswig" beim Training in der Sporthalle rein. Letztendlich in beiden Funktionen konnte er sich über eine große Mitmachlust der Kinder freuen. Foto: Karin Riggelsen

„Euer Arm ist euer Hockeyschläger“, ruft der Sportlehrer veranschaulichend in die Halle.

Die Begeisterung und das Engagement, die Hans Martin Asmussen an den Tag legt, schwappten über. Die Kinder sind voll bei der Sache und versuchen sich in Offensiv- und Defensivaktionen.

Mal wird in der Gruppe, mal zu zweit oder auch allein geübt.

Bewegungsintensiv und lustig waren Übungseinheiten beim Faustball-Training, bei dem auch die Trainer Carsten Hartung Thomsen (Mitte) und Hans Martin Asmussen (dahinter) mitmachten. Foto: Karin Riggelsen

Neue Faustballgeneration

An einer Wand widmen sich Ria Cramer und Nele Schneider aus der achten Klasse einer Zweierübung.

Ob die Sportart etwas für sie ist und sie sich vorstellen können, dabeizubleiben?

„Das kann sehr gut sein. Mal sehen, wie sich alles entwickelt“, sagt Ria. Ähnlich äußert sich Nele. Auch sie könne sich vorstellen, regelmäßig Faustball zu spielen.

Handball, der in Nordschleswig viele Jahre den Vorzug erhalten hat, spielen beide nicht im Verein, wie sie sagen.

„Ich spiele Fußball“, so Nele, die nicht ausschließt, dass nun auch Faustball als Freizeitbeschäftigung dazukommt.

Auch Nele Schneider (l.) und Ria Cramer hatten sichtlich Spaß am Training. Foto: Karin Riggelsen

Talent

Mit Elan und sehr guten Ansätzen wirbelte Lucas Søndergaard durch die Halle. Er entpuppte sich als Allrounder mit viel Ballgefühl.

Er habe mal Handball und Fußball gespielt, so der Sechstklässler, der bei den Einheiten viel Geschick bewies. Faustball könnte seine Sportart werden.

Teamchef Peter Diedrichsen hat ihn womöglich jetzt schon auf dem Zettel für die Jugendverbandsauswahl der Erwachsenen.

Hat Spaß am Faustball und zeigte sehr gute Ansätze: Lucas Søndergaard aus der sechsten Klasse. Foto: Karin Riggelsen

Jeder ist willkommen

Training ist fortan immer donnerstags ab 17.30 Uhr in der Sporthalle am Zeppelinvej. Alle Kinder und Jugendlichen ab Klasse fünf/sechs sind herzlich willkommen.

Es ist über soziale Medien allgemein und auch direkt bei der dänischen Schule auf das Training aufmerksam gemacht worden, denn es ist das Ziel, Faustball nicht nur innerhalb der Minderheit bekannt zu machen.

Vielleicht führt ja der eine oder andere dänische Nachbarverein auch eine Faustball-Sparte ein.

Mehr lesen