Deutsche Minderheit

Frühlingsfest mit schlagkräftiger Unterhaltung

Frühlingsfest mit schlagkräftiger Unterhaltung

Frühlingsfest mit schlagkräftiger Unterhaltung

Saxburg/Saksborg
Zuletzt aktualisiert um:
Holger Schreiber und die Schüler Birthe und Anton (hi. v. l.) musizierten. Foto: Privat

Sozialdienstmitglieder aus Buhrkall, Tingleff und Rapstedt verbrachten einen schönen Nachmittag im Saxburger Krug

Es wurde einmal mehr ein nettes Beisammensein im Saxburger Krug, als der Sozialdienst Buhrkall zum Frühlingsfest mit den Freunden aus den Nachbarvereinen einlud. Buhrkaller, Rapstedter und Tingleffer läuteten das Treffen nach der Begrüßung durch Buhrkalls Sozialdienstvorsitzende Edith Lorenzen mit einem Lied ein. Lieder und musikalische Klänge prägten auch danach das Frühlingsfest.

Nachdem es sich die rund 50 Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen gemütlich gemacht hatten, folgte der Auftritt der Schlagzeugschule Schreiber, die Standorte südlich und nördlich der deutsch-dänischen Grenze hat. Im Krug spielten Birthe, Schülerin an der Deutschen Schule Buhrkall, und Anton aus Apenrade auf den Klanginstrumenten. An der Schule werden nicht nur das Trommel- und Schlagzeugspiel unterrichtet sondern auch das Spielen auf Xylofon, Marimba und Vibrafon. Begleitet von Schulchef Holger Schreiber am Piano, ließen die beiden jungen Musiker solche Instrumente erklingen.

„Es kam bei den Teilnehmern sehr gut an. Birthe und Anton spielten alle Stücke auswendig, ohne Noten“, so das Lob von Edith Lorenzen an den Auftritt der Musiktalente.
Von den Klängen inspiriert, stimmten die Sozialdienstmitglieder im Anschluss das eine und andere Lied an. Nach einer Verlosung kleiner Preise ließ man den Nachmittag dann noch in geselliger Runde ausklingen.

Mehr lesen