Kultur und Freizeit

Freibäder peilen Badesaison an

Freibäder peilen Badesaison an

Freibäder peilen Badesaison an

Rapstedt/Ravsted
Zuletzt aktualisiert um:
In Bülderup könnte es trotz Corona mit der Badesaison klappen. Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

In Rapstedt und in Bülderup werden die Schwimmbäder für die neue Saison vorbereitet. Vorstände und Helfer hoffen, dass die Corona-Vorgaben das Badevergnügen ermöglichen. In Rapstedt wird es zeitlich auch so knapp, denn das Bad erfährt gerade eine Komplettsanierung.

Wenn es die Corona-Situation und die behördlichen Vorgaben zulassen, dann soll es demnächst mit der neuen Saison in den Freibädern Bülderup (Bylderup) und Rapstedt losgehen.

„Wir sind dabei, das Freibad klarzumachen“, so Christian Iwersen, Vorsitzender des Bülderuper Sportcenters mit angeschlossenem Freibad.

Ende Mai oder Anfang Juni soll die neue Badesaison in Bülderup losgehen.

„Natürlich abhängig von der Corona-Situation. Wir müssen sehen, was möglich ist“, so der Vorsitzende.

Auch Rapstedt hofft

Nahezu identisch formuliert es Marlene Thomsen, Vorsitzende des Rapstedter Freibad-Vereins.

Auch in Rapstedt peile man eine neue Saison an unter der Voraussetzung, dass keine Corona-Restriktionen im Wege stehen.

Im Rapstedter Freizeitcenter wir alles drangesetzt, das Schwimmbecken für die neue Badesaison klarzumachen. Foto: kjt

Die Rapstedter haben neben Corona im wahrsten Sinne des Wortes aber noch eine weitere Baustelle, die für den Saisonstart maßgebend ist. Das Bad wird gerade komplett saniert.

„Viele Freiwillige sind in Aktion, vor allem an den Wochenenden, um alles herzurichten. Eine Firma wird demnächst eine neue Folie im Becken anbringen. Es wird knapp, wir hoffen aber, im Juni öffnen zu können“, so Marlene Thomsen.

Optimismus

Voraussetzung ist allerdings nicht nur der Abschluss der Sanierung. Auch in Rapstedt müsse man abwarten, ob die Corona-Lage eine Öffnung zulässt.

Die Tendenzen seien aber recht vielversprechend, so die Vorsitzende.

Das Rapstedter Freibad befindet sich gerade in der Sanierungsphase. Foto: kjt
Im Rapstedter Freibad muss bis zu einer Saisoneröffnung noch eine Menge erledigt werden. Foto: kjt

Während die Rapstedter ihre umfangreiche Renovierung einschließlich Anpassung der Wasseraufbereitung bald unter Dach und Fach haben, steht dem Bülderuper Freibad eine noch größere Sanierung noch bevor.

Mehr als vier Millionen Kronen müssen die Kommune Apenrade (Aabenraa) und der Sportcenter-Verein laut Schätzung für die Sanierung aufbringen, um unter anderem neue Umweltauflagen zu erfüllen.

„Unser Freibad läuft nach wie vor mit Sondererlaubnis“, so der Vorsitzende, der mit seinen Mitstreitern seit geraumer Zeit nach Lösungen und Finanzierungsmöglichkeiten für den erforderlichen Umbau sucht.

Mehr lesen