Landwirtschaft

Firma Klindt präsentiert hochmodernen Melkroboter

Firma Klindt präsentiert hochmodernen Melkroboter

Firma Klindt präsentiert hochmodernen Melkroboter

Bollersleben/Bolderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Auf der Homepage der Stalltechnik-Firma Klindt steht der Hinweis auf den Tag der offenen Tür an oberster Stelle. Foto: Bildschirmfoto/DN

Bollerslebener Spezialfirma für Stalltechnik lädt zu einem Tag der offenen Tür nach Woyens ein, wo eine besondere vollautomatische Melkanlage für rund 5 Millionen Kronen in Betrieb genommen worden ist. Sogar Infektionen sind messbar. Wegen einer Salmonellen-Anordnung der Lebensmittelbehörde wird die Anlage nur auf dem Bildschirm zu sehen sein.

Melkroboter sind für den Betrieb „Klindt Staldteknik“ am Ny Porsbølvej zwischen Bollersleben und Uk/Uge kein Neuland. Die Firma von Michael Klindt kennt sich mit solchen vollautomatischen Anlagen aus.

Eine ganz neuer, hochmoderner Melkroboter, den das Bollerslebener Unternehmen auf dem Hof „Stakkehavegaard" bei Woyens/Vojens installiert hat, ist dann doch etwas Besonderes.

Interessierte können sich die Anlage mit der Modellbezeichnung „Gea Dairyrobot R-9500" am Freitag, 21. Februar, von 10 bis 16 Uhr bei einem Tag der offenen Tür anschauen. Den Gästen wird etwas zu trinken und ein Snack serviert.

Kurz vor der Veranstaltung erreichte den Betrieb bei Woyens eine Mitteilung der Lebensmittelbehörde. Aufgrund eines Salmonellenbefunds darf die Stallanlage nicht betreten werden. Via Liveschaltung kann man die Anlage in einem Zelt aber auf dem Bildschirm mitverfolgen.

Effizient und vielseitig

Laut Michael Klindt besteht die Anlage aus sechs Einheiten. Jede Einheit ist für das Melken von 70 Kühen ausgelegt. Rund 5 Millionen Kronen hat der Melkroboter gekostet.

„Die Anlage ist energieeffizient und hat eine Eins-zu-vier-Abstimmung, das heißt, sie kann das Abpumpen an den Zitzen trennen. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn eine Infektion vorliegt. Sensoren können das feststellen“, erwähnt Michael Klindt.

Diese und weitere Besonderheiten der computergesteuerten Anlage werden beim Tag der offenen Tür gezeigt und erläutert. Die Adresse des Hofes der Familie Drøssing ist Jernhytvej 36, 6500 Vojens.

Wegen Salmonellen gibt es für den Tag der offenen Tür auf dem Hof bei Woyens eine Planänderung. Foto: Bildschirmfoto/DN
Mehr lesen

Leitartikel

Walter Turnowsky
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Epidemiegesetz muss demokratisch verankert werden“