Kultur und Freizeit

Eiersuche und Humorpfad in der Kelstruper Plantage

Eiersuche und Humorpfad in der Kelstruper Plantage

Ereiersuche und Humorpfad in der Kelstruper Plantage

Kelstrup
Zuletzt aktualisiert um:
In der Kelstruper Plantage ist ein Ostereier-Suchpfad eingerichtet. Foto: Kelstrup Naturskole

Die Naturschule lädt zum bunten Oster-Rätsel-Spaß im Waldgebiet von Kelstrup ein. Wer Eier den richtigen Vögeln zuordnet, wird belohnt. Man kann sich auch auf einen anderen lustigen Wissenspfad begeben.

Weitere Aktivitäten hat sich die Naturschule Kelstrup um dessen Leiter Mik Haar einfallen lassen.

Passend zur Jahres- und Feiertagszeit geht es unter anderem um Ostereier.

Auf dem Pfad bei der Schule am Stokkebrovej 1B hat der Osterhase allerdings nicht nur Hühnereier versteckt.

Unterschiedliche Formen und Farben

Die Aktion ist ein Rätsel, bei dem die großen und kleinen Teilnehmer herausfinden sollen, welche Eier zu welchen Vögeln in der hiesigen Natur gehören.

Ordnet man richtig zu, dann springt ein Code heraus, mit dem man die Lösungs-Schatzkiste öffnen und sich eine kleine Oster-Belohnung abholen kann.

Ein Spaziergang in Kelstrup kann mit einer Ostereiersuche verbunden werden. Foto: Aabenraa Kommune

Die Aktion läuft noch bis zum 11. April, und der Pfad ist auch mit Rollstuhl und Kinderwagen gut zu bewältigen, so der Hinweis der Kommune Apenrade (Aabenraa) und der Naturschule.

An der Schule ist eine Toilette geöffnet.

Das Gebiet in der Plantage ist sehr weiträumig. Teilnehmer der Aktion werden dennoch aufgefordert, die coronabedingten Abstands- und Sicherheitsregeln zu befolgen.

Ein Weg für die Lachmuskeln

In der Plantage kann man einen weiteren unterhaltsamen Spaziergang unternehmen.

Die Kommune und die Naturschule laden auf den Humorpfad („Humørstien“) ein, bei dem auf andere und vor allem sehr lustige Weise Wissenswertes über die Tier- und Pflanzenwelt zu erfahren ist.

Auch einen Humorpfad gibt es zurzeit in Kelstrup. Foto: Aabenraa Kommune

In Kelstrup wird der Erkundungspfad noch bis einschließlich Woche 15 eingerichtet sein. Danach zieht er in andere Gebiete um. Stationen sind laut Kommune „Hjelm Skov“, das Tingleffer Moor, „Varnæshoved” und „Kalvø”.

Weitere Infos zu den Draußenaktivitäten sind online einzusehen.

Mehr lesen

Kulturkommentar

Rabea Papke
„Country-Musik im Norden“