Entsorgung

Besonderes Weihnachtsbaumrecycling bei Rapstedt

Besonderes Weihnachtsbaumrecycling bei Rapstedt

Besonderes Weihnachtsbaumrecycling bei Rapstedt

Kjeld Thomsen/jv.dk
Rapstedt/Ravsted
Zuletzt aktualisiert um:
Die Ziegen der Familie Prix vor den ausgemusterten Weihnachtsbäumen Foto: Cathrine Sørensen/JV

Bei der Familie Brix haben Ziegen und Schafe große Freude an ausgemusterten Tannenbäumen – nicht nur kulinarisch.

Ausgediente Weihnachtsbäume werden in der Regel geschreddert, verbrannt oder anderweitig entsorgt.

Am Løgumklostervej vor den Toren Rapstedts gibt es eine tierfreundliche Entsorgung. Auf dem Anwesen von Rikke und Nico Brix erfreuen sich zwölf Ziegen und fünf Schafe an einem Haufen Tannenbäume.

„Die Tiere haben viel Vergnügen mit den Weihnachtsbäumen. Sie fressen die Nadeln und nagen die Rinde ab. Sie benutzen die viele Bäume aber auch zum Versteckspielen“, erwähnt Rikke Brix in einem Artikel der Tageszeitung „JydskeVestkysten“.

Bereits im vergangenen Jahr hatte sie über soziale Medien nach Tannenbäumen für die hauseigenen Streicheltiere gefragt. Diese Anfrage wurde wiederholt und hatte erneut Erfolg.

Über Fuhrunternehmer Hans Christian Sønnichsen sind mehrere Hundert Bäume am Løgumklostervej abgeladen worden, die von Haushalten in Seegaard und Klipleff stammen.

Attraktion

Die Tiere sind mit den vielen Tannenbäumen eine noch größere Attraktion, als sie für die Ortsansässigen und andere ohnehin schon sind. Kinder und Erwachsene kommen zahlreich und gern zum Minitierpark, so Rikke Brix, die als Tagesmutter arbeitet.

Sogar deutsche Touristen, die auf dem Weg an die Westküste sind, halten hin und wieder an, um sich die Ziegen und Schafe zwischen den Weihnachtsbäumen anzuschauen, so Rikke Brix zu „JydskeVestkysten“.

Was mit den Bäumen geschehen soll, wenn sie abgenagt sind, ist noch offen. Rikke Brix hat damit geliebäugelt, die Reste für das Johannisfeuer zu nutzen.

Es hat sich allerdings auch eine andere Nutzung aufgetan. Ein Blumendekorateur hat sich an Brix gewandt. Die Baumskelette könnten für Osterdekorationen verarbeitet werden, so die Idee.

„Auf diese Weise werden noch mehr Freude an den gebrauchten Bäumen haben“, so Rikke Brix.

Mehr lesen