Asylpolitik

Auch Asylbewerberheim Bollersleben schließt

Auch Asylbewerberheim Bollersleben schließt

Auch Asylbewerberheim Bollersleben schließt

Bollersleben/Bolderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Archivbild: DN

Der Mietvertrag für das Asylbewerberheim in Bollersleben wird nicht verlängert. Die Bewohner sollen auf andere Heime verteilt werden.

Nach Uk wird zum Januar auch das Asylbewerberheim im ehemaligen Pflegeheim in Bollersleben schließen. Die Ausländerbehörde hat der Kommune Apenrade mitgeteilt, den Mietvertrag nicht zu verlängern. Das bestätigt Mette Møldrup Hornbek, Teamleiterin der Abteilung „Drift og Anlæg“.

Die Kapazität des Asylbewerberheims ist mit 102 angegeben, aktuell leben dort etwa 80 Kinder und Erwachsene. Sie werden auf andere Heime verteilt.
Wie das Ende der Nutzung und eventuelle Renovierungsmaßnahmen praktisch erfolgen werden, gelte es mit der Ausländerbehörde noch abzuklären, so Hornbek.

Der gute Kontakt zu den Flüchtlingsfamilien und die vielen Aktivitäten werden zwangsläufig wegbrechen, bedauert Bollerslebens Bürgervereinsvorsitzender Henning Frisk gegenüber Jydske-Vestkysten. Für ihn und die übrigen Bollerslebener drängt sich die Frage auf, ob für das ehemalige Pflegeheim eine andere Anwendungsmöglichkeit gefunden wird. Was es auch wird, mit freiwilligen Kräften wäre ein Betrieb nicht aufrecht zu erhalten, meint Frisk. Das Beste wäre, wenn ein Investor das Gebäude übernimmt und beispielsweise als Wohnpark betreibt.

Die Kommune hatte die Bürger in Uk und Umgebung aufgerufen, sich über eine Nutzung der dortigen ehemaligen Schule Gedanken zu machen. In Kürze ist dazu eine Versammlung geplant.

Mehr lesen