Kinderbetreuung

Auf Achse für die Tannenbaumsuche

Auf Achse für die Tannenbaumsuche

Auf Achse für die Tannenbaumsuche

Rapstedt/Ravsted
Zuletzt aktualisiert um:
Rapstedter Kindergartenkinder bei der Weihnachtsbaumsuche Foto: Kiga Rapstedt

Lustige Fahrt in die Plantage, Bauernhofbesuch und eine kalbende Kuh: Die Mission „Weihnachtsbaumsuche“ bescherte den Kindergartenkindern aus Rapstedt spannende Momente.

Auf ging´s in die Weihnachtsbaumplantage von Andreas Carstensen in Heissel (Hejsel), Opa von Kindergartenkind Cecilie. Im vergangenen Jahr hat der Deutsche Kindergarten Rapstedt dort auch Bäume ausgesucht, die später bei einem gemütlichen Tag der offenen Tür im Kindergarten angeboten wurden.

Auch in diesem Jahr lädt der Kindergarten wieder zu einem Verkaufstag ein. „Coronabedingt kann er aber leider nicht im Kindergarten stattfinden. Am 19. Dezember sind wir in der Plantage der Familie Carstensen und teilen Überraschungen an die Kinder aus, während sie mit den Eltern einen Baum aussuchen“, erwähnt Rapstedts Kindergarten-Abteilungsleiterin Betty Jürgensen Muus.

Abenteuerliche Stippvisite

Einen Baum für die eigene Einrichtung haben die Kinder bereits ausgesucht. Es wurde mit einer abenteuerlichen Tour bei der Familie Carstensen in Heissel verbunden.

Vom Anwesen von Cecilies Eltern begaben sich die Rapstedter Kinder in Begleitung der Erzieher in die nahe gelegene Tannenbaumplantage von Opa Andreas.

„Die Kinder durften auf dem Weg dorthin ein Stück im Anhänger mitfahren, der hinter dem Traktor angespannt war“, erzählt die Abteilungsleiterin.

Spannende Anfahrt auf dem Traktoranhänger Foto: Kiga Rapstedt

Vor Ort einigte man sich recht schnell auf den Kindergartenbaum, den es demnächst zu schmücken gilt.

„Wir bekamen auch noch einen zweiten Baum geschenkt, bei dem die Spitze abgebrochen ist. Von dem Baum können wir Zweige für Dekorationen nutzen“, so Betty Jürgensen Muus.

Die Rapstedter Kinder tragen ihren Baum weg. Foto: Kiga Rapstedt

Nach erfüllter Mission ging es zurück zum Hof von Cecilie und ihrer Familie. Die Kinder durften sich dort in aller Ruhe umsehen, und wie es der Zufall wollte, wurden sie Zeuge eines ganz besonderen Ereignisses.

„Eine Kuh war gerade dabei zu kalben. Man konnte schon die Beine sehen. Das war für alle natürlich sehr spannend“, so die Erzieherin.

Spannend wurde es für die Kinder im Stall, als eine Kuh gerade ein Kalb zur Welt brachte. Foto: Kiga Rapstedt

Verkauf mit Überraschungen

Am Sonnabend, 19. Dezember, ist nun der Kindergarten-Tannenbaumverkauf am Hejselvej 17 in Heissel angesetzt. Von 10 bis 14 Uhr können Kunden für 125 Kronen ein Exemplar aussuchen. Die Kinder bekommen eine Weihnachtstüte obendrauf.

Man hätte den Verkauf allzu gern wieder mit einem Tag der offenen Tür verbunden. Coronabedingt wird daraus aber leider nichts.

Den Kindergarten kann man sich zu anderen Zeitpunkten aber gern anschauen, so der ergänzende Hinweis auf dem Baumverkaufs-Plakat der Einrichtung.

Aus praktischen Gründen und wegen Corona werden Interessierte allerdings gebeten, einen Termin zu vereinbaren (Tel. 74 64 72 10).

Mehr lesen