Gemeinschaftsaktion

Abendradtour mit kniffligen Aufgaben und Gedichten

Abendradtour mit kniffligen Aufgaben und Gedichten

Abendradtour mit kniffligen Aufgaben und Gedichten

Hanns Peter Blume
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Teilnehmer der Fahrradrallye Foto: hpb

Wind konnte der Fahrradrallye des Sozialdienstes Tingleff nichts anhaben. E-Bike-Fahrer hatten es etwas leichter. Über 20 Teilnehmer fuhren und rätselten mit.

Trotz nicht allzu günstiger Wetteraussichten hatten sich am Mittwochabend 26 Teilnehmer vom Sozialdienst Tingleff zu einer Radtour eingefunden, die von Tingleff nach Jündewatt/Jyndevad und zurück führte.

Heftiger Wind wehte zumindest bei der Hintour und ließ manche Befürchtung aufkommen, doch diese Befürchtungen waren überwiegend nicht berechtigt, da Schutzhecken, Büsche und Bäume den Wind abhielten.

Hecken und hoher Mais schützte die Radfahrer vor Wind. Foto: hpb

E-Bikes in der Mehrheit

Zudem fuhren nur sieben Personen auf einem normalen Rad, 19 erhielten durch ihre E-Bikes elektrische Unterstützung.

Unterwegs mussten mancherlei Aufgaben gelöst werden, darunter Wissens- und Scherzfragen. Die Stationen mit diesen Aufgaben sollten die Teilnehmer aber selbst entdecken und da scheiterten alle Gruppen schon bei der ersten Station im Industrieviertel West am Kraulundweg.

Aufgabenvergabe am Kravlundvej Foto: hpb
Auch die Rallye-Organisatoren Margit Jespersen (l.) und Elke Carstensen schwangen sich auf das Fahrrad. Foto: hpb

So mussten die beiden Vorstandsdamen Elke Carstensen und Margit Jespersen hinter allen Kleingruppen hinterherrasen und die übersehenen Aufgaben nachreichen. Das gelang ihnen auch glücklicherweise.

Ein Stopp für alle wurde bei der Jündewatter Mühle eingelegt. Hier stellte Elke Carstensen mit einigen Leseproben ihr eben erschienenes Gedichtebuch „Lebenswege“ vor.

Regen zum Gedicht

Ausgerechnet in diesem Augenblick sendete der Himmel ein paar Tränen herab, die aber wohl dem jämmerlichen Anblick des verfallenden Mühlengebäudes galten.

Elke Carsten beim Vortragen eigener Gedichte Foto: hpb

Danach ging es nur wenige Meter weiter in die ehemalige deutsche Schule – heute Deutsches Haus, wo es einen kleinen Imbiss gab und die Gewinner der Preisaufgaben gekürt wurden.

Es gab gleich drei Gruppen, die alle Aufgaben vollständig gelöst hatten.

Nach einer nochmaligen Gedichtlesung blieb es jedem überlassen, sich weiter mit anderen zu unterhalten oder sich individuell auf den Heimweg zu machen.

Ein Dank geht an die Initiatorinnen dieser Radtour.

Eine Tagestour um den Plöner See ist für Ende August geplant.

Nach einem Zwischenstopp an der Wassermühle endete die Fahrradrallye in Jündewatt. Foto: hpb
Mehr lesen