Wirtschaft

Transportverband: Übernachtung im Lastwagen ermöglichen

Transportverband: Übernachtung im Lastwagen ermöglichen

Transportverband: Übernachtung im Lastwagen ermöglichen

Pattburg/Padborg
Zuletzt aktualisiert um:
Das Übernachten in Lastwagen soll laut Forderungen des Transportverbandes ITD wegen des Coronavirus vorübergehend zulässig sein. Foto: dpa

„International Transport Danmark“ mit Sitz am Lyren bei Pattburg fordert wegen der Corona-Krise Ausnahmeregelung für den Aufenthalt ausländischer Lkw-Fahrer. Mindestens innerhalb der kommenden zehn Tage sollten Brummifahrer im Wagen übernachten dürfen.

Die dänische Transportorganisation „International Transport Danmark“ (ITD) mit Verwaltungssitz am Lyren bei Pattburg hat noch einmal seiner Forderung Nachdruck verliehen, das Übernachtungsverbot in Lastwagen wegen der Corona-Krise vorübergehend außer Kraft zu setzen.

„Wir haben zurzeit viele ausländische Wagen und Fahrer in Dänemark, die in der aktuellen schwierigen Situation gefangen sind. Wegen des Verbotes, sich in den Führerhäusern auszuruhen, werden die Fahrer gezwungen, sich in Hotels, Motels oder ähnliche Einrichtungen zu begeben, obwohl das Sicherste für sie und das Umfeld eigentlich wäre, wenn sie sich so viel wie möglich in ihren Lastwagen aufhalten“, so ITD-Direktorin Carina Christensen in einer Mitteilung.

Lockerung in ganz Europa

„Alle sind sich darüber im Klaren, dass wir uns in einer Notsituation befinden, und man kann mit Recht hinterfragen, ob es menschlich ist, ausländische Fahrer zu zwingen, ihre Lastwagen zu verlassen und sich woanders aufzuhalten mit Risiko der Ansteckung. Wir fordern, dass der Transportminister umgehend das Verbot gegen den Aufenthalt im Führerhaus für die kommenden zehn Tage zusammen mit den anderen Lockerungen vorübergehend aufhebt“, so Carina Christensen weiter.

Sie sei auch der Auffassung, dass solche eine Entscheidung auf ganz Europa ausgeweitet werden müsste.

Mehr lesen