Ökologie

„Naturmælk“ bietet Milch aus CO2-neutraler Landwirtschaft an

„Naturmælk“ bietet Milch aus CO2-neutraler Landwirtschaft an

Milch aus CO2-neutraler Landwirtschaft

Brauderup/Broderup
Zuletzt aktualisiert um:
Jens Krogh mit der klimafreundlichen Milch Foto: Naturmælk

Ein Milchbauer aus der Nähe von Ølgod hat es geschafft, seinen Betrieb CO2-neutral zu machen. Brauderuper Ökomeierei hat die Milch mit entsprechender Kennzeichnung auf den Markt gebracht.

Landwirt Jens Krogh hat mit seinem Betrieb „Kroghsminde“ bei Ølgod etwas ganz Besonderes geschafft. Mit dem Augenmerk auf die CO2-Reduzierung ist es dem Unternehmer gelungen, Milch aus einer CO2-neuralen Landwirtschaft zu produzieren. Die Milch wird an die Brauderuper Ökomeierei „Naturmælk“ geliefert, die mit der CO2-freien Sorte „Minimælk“ in den Handel gegangen ist und damit eine landesweite Premiere feiert.

„Die Landwirte von Naturmælk sind seit Langem Vorreiter in der nachhaltigen Entwicklung, und für uns ist ein langer Traum in Erfüllung gegangen“, so Meiereichef Leif Friis Jørgensen in einer Mitteilung.

Die Minimilch aus der Brauderuper Meierei Foto: Naturmælk/Løgismose

Premiere aus Brauderp

„Dass wir nun Milch aus CO2-neutraler Landwirtschaft anbieten können, ist das Ergebnis eines zielgerichteten Einsatzes in Zusammenarbeit mit dem tüchtigen Milchlieferanten der Meierei. Ich bin von der Willensstärke und dem Engagement beeindruckt, die in diesen Prozess über einen Zeitraum von acht bis zehn Jahren gelegt worden sind. Dass es uns gelungen ist, die erste Meierei zu sein, die mit einem reell klimafreundlichen dänischen Milchprodukt auf dem Markt ist, sagt ja etwas über die Einstellung und den Idealismus, die Naturmælk kennzeichnen“, ergänzt Jørgensen.

Der Ausnahmebetrieb von Jens Krog hat nicht zuletzt auch bei Lebensmittelminister Mogens Jensen Beachtung und Lob gefunden. Im Herbst machte sich der Minister von den klimafreundlichen Maßnahmen im Betrieb „Kroghsminde“ persönlich ein Bild.

Der klimafreundliche Betrieb von Jens Krogh (l.) findet Beachtung. Foto: Naturmælk/Løgismose

Topwerte für den Klimaschutz

Der CO2-Ausstoß des Betriebes geht sogar ins Minus. Laut Mitteilung betrug die CO2-Bilanz 2019 bei der Produktion von 1,1 Millionen Litern Milch minus 134 Tonnen. Das entspricht ein Minus von 0,12 Kilogramm CO2 pro Liter.

Jens Krogh betreibt seinen ökologischen Betrieb seit 1995. Vor rund zehn Jahren legte der Landwirt das Augenmerk verstärkt auf Nachhaltigkeit und auf die Verringerung der Klimabelastung.

Mit kleinen und großen Maßnahmen wurde es über die Jahre systematisch umgesetzt. Das CO2-neutrale Ziel erreichte der Landwirt schließlich mit treibhausgasbindendem Ackerbau, mit dem Pflanzen von Bäumen und Kräutern, Umstellung des Futters, mit effektivem Transport und optimiertem Einsatz von Maschinen sowie alternativer Energiegewinnung mit Biogasanlage und Windkraftanlage.

Foto: Naturmælk/Løgismose

Die Firma „Økologirådgivning Danmark“ hat die Werte laut Pressemitteilung für „Naturmælk“ und „Kroghsminde“ errechnet. Er befinde sich trotz der positiven Werte nach wie vor in einer Entwicklung, so Jens Krogh.

Gesamtzusammenhang im Blick haben

„Ich bin seit 25 Jahren Ökologe, und die ökologische Entwicklung ist immer weitergegangen. Hier ist das Klima ein naheliegender weiterer Schritt gewesen. Das Klima ist aber nicht die einzige Herausforderung, die wir haben. Es ist daher wichtig, den gesamten ökologischen Zusammenhang zu sehen, bei dem Klima, Nachhaltigkeit, Biodiversität und Tierwohl zusammen Teil der Veränderung sind, die nötig ist, wenn die nächste Generation die gleichen Bedingungen vorfinden soll, die ich habe“, so Krogh, dessen Sohn sich gerade zum Landwirt ausbilden lässt und der gewillt ist, den Betrieb des Vaters unter denselben klimafreundlichen Gesichtspunkten zu übernehmen.

Klimafreundliche „Minimælk“

Die in der Brauderuper Meierei produzierte Milch aus CO2-neutraler Landwirtschaft ist ab dieser Woche zu kaufen und wird in Zusammenarbeit mit der Firma „Løgismose" unter anderem in 333 Netto-Filialen angeboten. Der Liter kostet 12,95 Kronen, wobei eine Krone an klimafreundliche Projekte auf ökologischen Höfen geht, die der Brauderuper Meierei angeschlossen sind. Die Packungen sind vermerkt mit „Anbefalet af Dyrenes Beskyttelse“ (Von der Tierschutzorganisation empfohlen).

Mehr lesen