Wirtschaft und Verkehr

Fazit: Kampagne mit pinkfarbenen Trailern ein Erfolg

Fazit: Kampagne mit pinkfarbenen Trailern ein Erfolg

Fazit: Kampagne mit pinkfarbenen Trailern ein Erfolg

Pattburg/Padborg
Zuletzt aktualisiert um:
Die auffälligen Kampagnen-Banner an Transportfahrzeugen erfüllten nach Ansicht des Transportverbandes ITD ihren Zweck. Foto: ITD

Die Transportorganisation machte mit bunten Bannern an Fahrzeugen auf die Gefahren beim Rechtsabbiegen aufmerksam und zieht eine positive Bilanz.

Zu den 19 Teilnehmern gehörte auch das ehemals in Tingleff ansässige und mittlerweile in Apenrade beheimatete Fuhrunternehmen „Fogtmann Logistik A/S“.

Die Firma erklärte sich bereit, bei Transportaufträgen mit Zielen im ganzen Land einen Sattelauflieger mit einem auffälligen rosafarbenen Transparent zu versehen, um damit auf die Gefahren des Rechtsabbiegens hinzuweisen.

Für die Aktion im Rahmen der Kampagnenreihe „Lastbilkaravanen“ zeichnete der Transportverband „International Transport Danmark“ (ITD) mit Sitz am Lyren bei Pattburg (Padborg) verantwortlich.

Im toten Winkel

Immer wieder kommt es zu folgenschweren Unfällen, weil Radfahrer von abbiegenden Lastwagen nicht bemerkt werden, da sie sich im toten Winkel des Spiegels befinden.

Es gibt inzwischen automatische Systeme, die die Gefahr erkennen, doch längst nicht alle Groß- und Kleinlaster sind damit ausgestattet.

Achtgeben heißt es somit nicht nur für Brummifahrer, sondern auch für andere Verkehrsteilnehmer und insbesondere Radfahrer.

Das Motto der Aktion mit den auffälligen Bannern an den Lkw und Anhängern war daher „Halte dich fern vom rechten Reifen des Lastwagens“.

„Wir sind gern dabei. Alles, was dazu beitragen kann, die Verkehrssicherheit zu verbessern, begrüßen wir natürlich“, hatte Firmenchef Klaus Fogtmann dem „Nordschleswiger“ gesagt, als die Aktion im Januar anlief.

Bis Mai ist die Kampagne angesetzt, und der Branchenverband zieht eine positive Bilanz. Die Aktion hatte den gewünschten Effekt, so „ITD“ in einer Mitteilung.

„Die aufsehenerregenden Anhänger mit der lebenswichtigen Botschaft haben zu einem Dialog intern in der Branche, aber auch in der Bevölkerung beigetragen“, so das Fazit.

Mehr lesen