Blaulicht

Khatschmuggler nach Verfolgung gestellt

Khatschmuggler nach Verfolgung gestellt

Khatschmuggler nach Verfolgung gestellt

Krusau/Kruså
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: rigspolitiet

Ein Autofahrer entzog sich in Krusau einer Kontrolle. Die Polizei konnte den Wagen mit drei Insassen wenig später auf der Autobahn stellen. Der Grund für die Flucht lag auf der Hand.

An einer Kontrolle bei der Einreise am Grenzübergang Krusau waren ein 38-jähriger Fahrer und seine beiden Mitfahrer am Montagabend gegen 19.55 Uhr ganz offensichtlich nicht interessiert.

Laut Thomas Berg von der Polizeieinheit in Sonderburg versuchte das Trio über die Autobahn in Richtung Norden zu flüchten. An einer Abfahrt bei Hadersleben konnte der Wagen wenig später gestellt werden.

Mit Drogen und ohne Führerschein

Im Fahrzeug fand die Polizei nach eigenen Angaben ca. 50 Kilogramm der Kaudroge Khat. Es zeigte sich zudem, dass dem 38-jährigen Fahrer aus Århus der Führerschein entzogen worden war.

Ein Nachspiel hat für ihn auch die rasante Fahrt. Der 38-Jährige war Verursacher eines Unfalls, bei dem ein Streifenwagen etwas beschädigt wurde.

Der Mann aus Århus war mit einem Iren und einem 44-jährigen Mann ebenfalls aus Århus unterwegs. Alle drei wurden zur Vernehmung mit auf die Dienststelle genommen. Die beiden Dänen befinden sich wieder auf freiem Fuß. Sie sind unter anderem des Khatschmuggels bezichtigt. Der Ire ist vorläufig festgenommen worden. Am Sonderburger Gericht wurden zwei Wochen U-Haft gegen ihn angeordnet, teilt die Polizei Südjütland und Nordschleswig mit.

Mehr lesen