Einreisekontrolle

Im Zug mit großer Menge Tabletten erwischt

Im Zug mit großer Menge Tabletten erwischt

Im Zug mit großer Menge Tabletten erwischt

Pattburg/Sonderburg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Polizei am Pattburger Bahnhof Foto: Archiv DN/Sörensen

Über 1.600 verschreibungspflichtige Tabletten hatten Tunesier auf dem Weg von Deutschland nach Dänemark dabei. Der Schmuggelversuch flog bei einer Einreisekontrolle im Zug auf.

Zwei Tunesier im Alter von 38 und 31 Jahren sind am Donnerstag einem Haftrichter in Sonderburg vorgeführt worden. Er ordnete vier Wochen Untersuchungshaft an.

Laut Polizei werden die beiden Männer bezichtigt, 1.622 Tabletten mit dem verschreibungspflichtigen Medikament Subutex mit dem Zug aus Deutschland eingeschmuggelt zu haben. Kontrolliert und festgenommen wurden die Männer am Mittwoch.

Wie Pressesprecherin Helle Lundberg dem „Nordschleswiger“ bestätigte, wurden die mutmaßlichen Tablettenschmuggler bei einer Kontrolle am Pattburger Bahnhof entlarvt.

Aus ermittlungstaktischen Gründen beantragte die Strafverfolgungsbehörde zur Haftprüfung den Ausschluss der Öffentlichkeit.

Subutex ist ein starkes Schmerzmittel. Es basiert auf dem Wirkstoff Buprenorphin und zählt zu den Opioiden. Das metadonähnliche Mittel wird in der Regel Heroin- oder Morphinabhängigen als Ersatzdroge für den Entzug verschrieben.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„A- und B-Kinder“