Verurteilung

Haftstrafen wegen Drogenschmuggels

Haftstrafen wegen Drogenschmuggels

Haftstrafen wegen Drogenschmuggels

Pattburg/Sonderburg
Zuletzt aktualisiert um:
Das Gericht in Sonderburg Foto: Karin Riggelsen

Zwei Männer, die über 150 Kilogramm Haschisch nach Dänemark transportiert hatten, müssen für mehrere Jahre ins Gefängnis. Der Festnahme in Pattburg war eine Verfolgungsjagd vorangegangen.

Am 6. Juni dieses Jahres erfolgte die Festnahme: Ein 35-jähriger Mann kam dem Zoll am Übergang Fröslee verdächtig vor, sein 36-jähriger Mittäter wurde in Pattburg nach einer kurzen Verfolgungsjagd verhaftet. Er hatte sich der Kontrolle an der Grenze entzogen. Im Wagen befanden sich 156 Kilogramm Haschisch.

Am Sonderburger Gericht sind die beiden Männer in dieser Woche wegen Drogenschmuggels zu insgesamt vier Jahren und acht Monaten verurteilt worden, teilt die Polizei für Südjütland und Nordschleswig mit.

Der 35-Jährige muss zwei Jahre hinter Gitter, der 36-jährige Komplize bekam mit zwei Jahren und acht Monaten eine längere Strafe, weil er beim Davonfahren Verkehrsregeln missachtet hatte, scharfe Munition mitführte und vorbestraft ist.

Der 36-Jährige nahm das Urteil an, der andere Mann ging in die Berufung.

Beide haben sich seit dem 6. Juni in Untersuchungshaft befunden und sitzen nach wie vor ein.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Ab die Post“