2020

Sechs Millionen Kronen für Projekte zum 100. Jahrestag der Volksabstimmung

Sechs Millionen Kronen für Projekte zum 100. Jahrestag der Volksabstimmung

Sechs Millionen Kronen für Projekte zum 100. Jahrestag der Volksabstimmung

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Gedenkstein zur Wiederangliederung in Øster Vold, Fredericia. Foto: Peter Leth-Larsen

Im Jahr 2020 jährt sich zum 100. Mal die Angliederung Nordschleswigs an Dänemark. Das dänische Parlament und das Kulturministerium fördern 17 Initiativen mit insgesamt sechs Millionen Kronen.

Spendabel zeigen sich das Folketing und das dänische Kultusministerium bei der Verteilung von Fördermitteln, die insgesamt 17 Projekte landesweit und auch südlich der Grenze finanziell unterstützen, die in Verbindung mit dem 100. Geburtstag der Angliederung Nordschleswigs an Dänemark im Jahr 2020 stehen. Knappe 6 Millionen Kronen fließen aus den Kassen von Kopenhagen zu den Initiatoren, deren Projekte die Wichtigkeit des historischen Meilensteines unterstreichen.

Mit 500.000 Kronen sahnt der Grenzverein Grænseforeningen ab, um den Unterhalter Sigurd Barret mit seiner Show „Sigurd fortæller om Genforeningen – 100 koncerter“ durch das ganze Land zu schicken. Barret soll dem dänischen Volk auf witzige, lebendige und untermauernde Weise das Thema der Vereinigung Nordschleswigs mit Dänemark nahebringen.

Ein weiteres Projekt von Grænseforeningen ist eine neue Homepage, auf der die sogenannten Wiedervereinigungsgedenksteine (Genforeningssten) verzeichnet werden. Diese Idee wurde mit 225.000 Kronen bedacht. Die Jugendabteilung von Grænseforeningen erhält zur Veranstaltung eines Spitzentreffens zwischen deutschen und dänischen politisch aktiven Jugendlichen 72.000 Kronen. Insgesamt erhält Grænseforeningen runde 800.000 Kronen für sein Engagement 2020.

Shakespeare-Klassiker mit Neuauslegung

Das Theater Møllen aus Hadersleben geht mit einer Neubearbeitung des Shakespeare-Klassikers Romeo und Julia auf Reisen. Eckpfeiler der Neuauslegung sind die nationalen Gegensätze der Sprache Deutsch/Dänisch. Die Vorstellung soll sowohl in Deutschland als auch in Dänemark aufgeführt werden und wird mit 450.000 Kronen gefördert.

Museum Sønderjylland erhält 300.000 Kronen, um den Abschlussjahrgängen der Schulen das Thema Wiedervereinigung zu vermitteln. Ein weiteres Projekt, an dem Museum Sønderjylland sich beteiligt, ist eine Betrachtung der kunstgeschichtlichen Entwicklung von 1800 bis 2020. Dafür kommen 450.000 Förderkronen in den Projekthaushalt.

„Flensborg Avis“ will mit zwölf Fernsehsendungen Schicksale entlang der Grenze dokumentieren und wird mit 450.000 Kronen belohnt. Das Bistum Ripen will im Rahmen eines Volkstreffens eine viertägige Informationsveranstaltung durchführen, die die demokratische Bildung durch wissenschaftliche Erkenntnisse in bürgernahe Information umsetzt. Dieses Großprojekt wird mit 250.000 Kronen subventioniert.

Mehr lesen