100 Jahre Grenzziehung

Coronavirus: Festgottesdienst zum Grenzjubiläum abgesagt

Coronavirus: Festgottesdienst zum Grenzjubiläum abgesagt

Coronavirus: Festgottesdienst zum Grenzjubiläum abgesagt

Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Zum Festgottesdienst hatten sich zahlreiche Bischöfe aus Deutschland, Dänemark und dem Baltikum angekündigt. Foto: Büttner/dpa

Aufgrund der Anordnungen von Kreis und Land gegen die Verbreitung des Coronavirus kann der Gottesdienst nicht wie geplant stattfinden.

Der für Sonntag, 15. März, in der Flensburger Sankt Marienkirche geplante gemeinsame Festgottesdienst zum 100. Jahrestag der deutsch-dänischen Grenzabstimmung wird abgesagt. Dies teilt die Kirche in einer Pressemitteilung mit. Als Grund werden die Empfehlungen und Anordnungen des Kreises Schleswig-Flensburg und des Landes Schleswig-Holstein gegen die weitere Verbreitung des Coronavirus angegeben.

„Ich bedaure sehr, dass uns die Umstände zwingen, diesen Gottesdienst, zu dem wir zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland erwartet haben, abzusagen. Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen. Unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Kreises und des Landes können wir jedoch nicht verantworten, diesen großen Gottesdienst wie geplant durchzuführen“, sagte Bischof Gothart Magaard, Sprengel Schleswig und Holstein der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland. „Wir halten als Kirchen daran fest, in diesem Jahr die Begegnung und die Versöhnung über die Grenzen hinweg zu feiern. Deshalb bleiben wir auch unter diesen Umständen im Geiste besonders mit unseren dänischen Nachbarn verbunden.“

Propst Neldeberg Jørgensen: Entscheidung sinnvoll und notwendig

Auch der dänische Propst Hasse Neldeberg Jørgensen, Dansk Kirke i Sydslesvig, bedauert einerseits sehr, dass der Festgottesdienst nicht stattfinden kann. Andererseits obliege ihm als Mitveranstalter eine besondere Verantwortung, die es sinnvoll und notwendig erscheinen lasse, die Feierlichkeit abzusagen.

Zum Gottesdienst hatten sich zahlreiche Bischöfinnen und Bischöfe aus Deutschland, Dänemark und dem Baltikum angesagt. Auch Prinzessin Benedikte zu Dänemark hatte ihre Teilnahme angekündigt. Geplant war eine gemeinsame Predigt von Bischof Gothart Magaard und Bischöfin Marianne Christiansen, Bistum Hadersleben der dansk Folkekirke.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Grüne Zukunft“